Aktualisiert 16.01.2020 14:42

Top 10

Das sind die beliebtesten Autos in der Schweiz

Der VW Golf war 2019 nur noch die Nummer 3 der Schweiz, und von hinten rollt lautlos das Tesla Model 3 an. Es tut sich was, im Schweizer Automarkt.

von
lab
1 / 10
1. PlatzSkoda Octavia – 9280 Neuzulassungen

1. PlatzSkoda Octavia – 9280 Neuzulassungen

Skoda
2. PlatzVW Tiguan – 7018 Neuzulassungen

2. PlatzVW Tiguan – 7018 Neuzulassungen

VW
3. PlatzVW Golf – 6596 Neuzulassungen

3. PlatzVW Golf – 6596 Neuzulassungen

VW

Jahrzehntelang war ein Blick auf die Hitparade der Schweizer Autoverkäufe so spannend, wie früher das Testbild der SRG – zum Einschlafen. Denn der VW Golf war die unbestrittene Nummer 1 in der Schweiz, und das 41 Jahre lang. Dann beendete der aus dem gleichen VW-Konzern stammende Skoda Octavia die Dominanz des Golf. Und blieb auch 2018 und 2019 mit 9280 immatrikulierten Fahrzeugen ganz vorne. Die aktuellen top 10 Autos in der Schweiz siehst du in der Bildstrecke oben.

Golf im Sandwich

Und der VW Golf? Der einstige Bestseller musste sich im vergangenen Jahr mit 6596 Fahrzeugen nicht nur dem Skoda geschlagen geben, sondern er wurde bei uns auch markenintern attackiert. Und überholt: Der Kompakt-SUV VW Tiguan setzte sich dank dem anhaltenden SUV-Boom mit 7018 Autos auf Platz 2.

Somit blieb dem Golf im vergangenen Jahr nur noch die Bronzemedaille. Und die ist im laufenden Jahr in Gefahr: Denn wenn das Model 3 von Tesla weiterhin so gut verkauft wird, wie 2019, dann läuft der Golf Gefahr, ganz vom Podest gestossen zu werden.

Was fährst du für ein Auto? Schick uns ein Bild (am besten gleich von dir und deinem Fahrzeug) und erzähl uns, warum du dich für dieses Modell entschieden hast.

Das spricht gegen den Golf:Der anhaltende Elektro-Hype und die Tatsache, dass VW mit dem ID.3 im Sommer selber einen Stromer im Golf-Format auf die Strasse bringt.

Das spricht für den Golf: Über 35 Millionen in 45 Jahren – der Golf ist ein Winner. Und der neue Golf 8 hat an allen Fronten aufgerüstet und rollt mit den verschiedensten Hybrid-Varianten an den Start. Nur nicht als Stromer.

Trotz Tesla: Auch 2019 stand ganz im Zeichen der VW Group – denn 6 von 10 Plätzen wurden von Skoda oder VW besetzt. Nur Mercedes-Benz schaffte es mit drei Modellen ebenfalls unter die Top Ten.

Total 311'466 neue Pw

Der Auto-Markt der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein hat das Jahr 2019 besser als erwartet beendet. Insgesamt sind im vergangenen Jahr 311'466 neue Personenwagen auf die Strassen der beiden Länder gekommen, ein Wachstum zum Vorjahr von 3,9 Prozent. Zum Jahresabschluss glänzte der Dezember bei 34'825 Neuimmatrikulationen mit einem Plus von 26,5 Prozent.

2019 verfügte erstmals mehr als jedes zehnte neue Auto in einem Kalenderjahr über einen alternativen Antrieb, der Anteil von Elektro-, Hybrid-, Gas- und Wasserstoff-Modellen lag bei 13,1 Prozent.

Fehler gefunden?Jetzt melden.