Aktualisiert 25.03.2020 10:01

Moderation

Sie machen 20 Minuten Radio

Andrea Häfeli, Maurice Morgenstern, Remo Hunziker und Sim Bucheli: Das Team von 20 Minuten Radio stellt sich vor.

von
Jessica Spescha

Jeden Morgen sorgt Andrea für gute Laune. Sie ist laut, lustig, sensibel und laut eigenen Angaben «manchmal bisschen peinlich». Sie liebt Haie und hat ein ernstzunehmendes Hundeproblem – jeder Hund, der bei Drei nicht auf der Flucht ist, wird geknuddelt.

Die ungebremste Motivation gehört zu Andreas Stärken. Sie ist schon früh morgens top fit und hilft ihren müden Büro-Gspänlis gerne mit einem guten Kaffee auf die Sprünge. Eigentlich muss man Andrea einfach mögen, auch wenn sie mit ihrer undiplomatischen Art schon mal auf die Nerven gehen kann.

Wenn Andrea mal nicht am Mikrophon für Stimmung sorgt, liest sie, besucht Konzerte und Openairs, geht Snowboarden oder macht Yoga.

Moe bringt dich, zusammen mit Freezy, in Feierabendlaune. Er selbst beschreibt sich als «philosophierender, Scorsese verehrender Wohnzimmer Gitarrist».

Wenn Moe selber mal Feierabend hat, hört er Musik, schaut Filme, kocht, fährt Vespa und Harley (er hat imfall eine eigne!) oder wirft einen Rugby hin und her. Seit Neuestem schlägt sein Herz auch für Puzzle.

Moe ist wohl der loyalste Mensch, den es gibt. Einen Minuspunkt gibts für Maurice alias Moe alias Tüpflischiisser für seine teilweise neurotische Art.

Immer zwischen 15 und 19 Uhr präsentiert Remo alias Freezy zusammen mit Moe die neusten Hot Tracks. Remo ist rappender Angelprofi und unprofessioneller Tennispieler in einem. Roger Federer wird er nie das Wasser reichen können; trotzdem hegt er Grandslam-Champ-Ambitionen.

Nicht nur wenn er auf Sendung ist, sondern auch in seiner Freizeit tut Remo gerne wichtig. Seine Kreativität lebt er unter anderem beim Acquascaping aus. Wenn ihr ihn mal an einem Wochenende beim Modellflugzeug-Fliegen antrefft, seid vorsichtig: Es herrscht Absturzgefahr!

Natürlich hat der musikalische Moderator auch seine Schwächen – diese kann er aber nur schlecht zugeben.

Sim hilft den drei Moderatoren, wo er nur kann. Ihm macht es nichts aus, auch mal einen Extra-Schritt zu machen. Er ist ein liebevoller Mensch, der sich gerne weiterentwickelt.

In seiner Freizeit trifft sich Sim mit Kollegen oder spielt Gitarre – da steht er aber ganz am Anfang seiner Karriere und muss noch viel üben. Auch sonst bestimmt Musik einen Grossteil von Sims Freizeit.

Sim hat viel Geduld und bezeichnet sich selbst als «recht schlau», so hat er auch den Hang zum Klugscheisser, was nicht immer gut ankommt.

Fehler gefunden?Jetzt melden.