Das sind die Gewinner der diesjährigen Schweizer Hockey-Awards

Publiziert

20-Min-Community stimmte abDas sind die Gewinner der diesjährigen Schweizer Hockey-Awards

In Bern wurden am Freitag die Hockey-Awards für die abgelaufene Saison vergeben. Auch die 20-Minuten-Community hat einen Award vergeben.

1 / 9
In Bern wurden am Freitagabend die Hockey Awards für die vergangene Saison vergeben.

In Bern wurden am Freitagabend die Hockey Awards für die vergangene Saison vergeben.

Claudio De Capitani/freshfocus
Nur per Liveschaltung mit dabei: Der MVP der letzten Saison, Roman Cervenka, von den Rapperswil-Jona Lakers.

Nur per Liveschaltung mit dabei: Der MVP der letzten Saison, Roman Cervenka, von den Rapperswil-Jona Lakers.

Claudio De Capitani/freshfocus
Playoff-MVP (wertvollster Spieler) wurde derweil Zug-Stürmer Jan Kovar.

Playoff-MVP (wertvollster Spieler) wurde derweil Zug-Stürmer Jan Kovar.

Claudio De Capitani/freshfocus

Darum gehts

Im Berner Kursaal wurden am Freitagabend die Stars des Schweizer Eishockeys gefeiert. Insgesamt acht Awards wurden vergeben. Darunter auch der Most Popular Player, der in Zusammenarbeit mit der 20-Minuten-Community als Publikumsvoting gekürt wurde. Der 38-jährige HCD-Star Andres Ambühl gewann den Award des beliebtesten Spielers bereits zum sechsten Mal.  

Bei den weiteren Kategorien dominierten wenig überraschend die Stars des Meisters EV Zug. So wurde Goalie Leonardo Genoni zum Goaltender of the Year gekürt – ebenfalls bereits zum sechsten Mal in seiner Karriere. Sein Teamkollege und Stürmer Jan Kovar wurde als Playoff-MVP, also dem wertvollsten Spieler in den Playoffs, ausgezeichnet. Den Titel MVP der Regular Season ging an Roman Cervenka. Der 36-jährige Tscheche war im Dress der Rapperswil-Jona Lakers der beste Skorer der abgelaufenen Saison. 

Josi gewinnt Hockey Award, Alina Müller als beste Frau gekürt

Cervenka war aber nicht der einzige Rappi-Spieler, der am Freitag einen Award gewann. Verteidiger Nathan Vouardoux wurde als Youngster of the Year ausgezeichnet. Der Schweizer NHL-Star Roman Josi erhielt den Hockey Award. Mit seinen 96 Skorerpunkten für die Nashville Predators schaffte der 32-jährige Verteidiger eine Marke, die noch nie zuvor ein Schweizer in der NHL erreicht hatte. 

In der Kategorie Woman of the Year wurde Alina Müller als beste Frau gekürt. Die 24-Jährige überzeugte nicht nur für die Schweizer Nati an den Olympischen Spielen in Peking, sie war in den USA auch Topskorerin bei ihrem Team der Northeastern University.  Schiedsrichterin Anna Wiegand wurde am Freitagabend ausserdem mit dem Special Award in Bern ausgezeichnet. 

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(wed)

Deine Meinung

1 Kommentar