Günstigste Stadt Europas: Hier sparst du beim Städtetrip

Ein Ranking präsentiert die günstigsten Städte Europas für diesen Herbst. Ganz vorne mit dabei: Athen.

Ein Ranking präsentiert die günstigsten Städte Europas für diesen Herbst. Ganz vorne mit dabei: Athen.

Getty Images/iStockphoto
Publiziert

Europa im HerbstDas sind die günstigsten Städte für einen Wochenendtrip

Ein Ranking hat die günstigsten europäischen Städte ermittelt, die sich für einen Herbst-Trip übers Wochenende besonders lohnen.

von
Laura Zygmunt

Planst du gerade einen Städtetrip für den Herbst, hast aber nur ein begrenztes Budget zur Verfügung? Dann wird dir der Reisekosten-Barometer des englischen Unternehmens Post Office Travel Money bestimmt weiterhelfen. Die jährlich erscheinende Studie hat zwanzig europäische Metropolen untersucht und eine Rangliste mit den günstigsten beziehungsweise teuersten Städten erstellt.

Wofür gibst du bei einem Städtetrip am meisten Geld aus?

Dabei wurden die Kosten für zwei Übernachtungen am Wochenende in einem Drei-Sterne-Hotel für zwei Personen sowie elf weitere Kostenpunkte zusammengezählt. Dazu zählen unter anderem die durchschnittlichen Preise für einen Kaffee, ein Bier, ein Drei-Gänge-Menü für zwei Personen, den öffentlichen Verkehr sowie Museumseintritte und eine Tour mit dem Sightseeing-Bus.

Platz 1: Athen, Griechenland (230 Franken)

Athen belegt sowohl in der Kategorie Unterkunft wie auch beim Abendessen den ersten Platz, was der Hauptstadt Griechenlands zum Sieg verhilft. Im Schnitt sind die Preise in Athen im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent gesunken.

Platz 2: Lissabon, Portugal (240 Franken)

Zwar haben die Preise für Unterkünfte in Lissabon im Vergleich zum Vorjahr um sage und schreibe 21 Prozent zugenommen, dennoch sind die Kosten der sonnigen Stadt im Süden Europas mehrheitlich so tief, dass es Lissabon trotzdem auf den zweiten Platz schafft. 

Hol dir den Lifestyle-Push!

Platz 3: Krakau, Polen (242 Franken)

Fast gleich teuer wie in Lissabon ist ein Wochenende in Krakau. Die polnische Stadt überzeugt vor allem mit den günstigen Preisen zu Kunst- und Kulturstätten wie unter anderem Museen, Galerien oder Sehenswürdigkeiten. Verglichen mit den anderen Städten liegt Krakau in dieser Kategorie auf Platz 3.

Platz 4: Riga, Lettland (244 Franken)

In Riga kannst du fast gleich günstig übernachten wie in Athen, was die lettische Hauptstadt zu einer attraktiven Wochenend-Destination macht. Und auch die günstigen Preise im Bereich Kunst und Kultur machen die Stadt bezahlbar.

Platz 5: Budapest, Ungarn (245 Franken)

Budapest schafft es in den Kategorien Unterkunft, Abendessen wie auch Kunst und Kultur in die Top 5 und somit auch gesamthaft auf Platz 5. Die ungarische Stadt liegt somit im gleichen Preisniveau wie Riga und Krakau.

Auch in den Top Ten der günstigsten Städte Europas:

Amsterdam und Venedig sind am teuersten

Am teuersten ist ein Städtetrip diesen Herbst nach Amsterdam und Venedig. In beiden Städten herrscht eine Knappheit an Hotelbetten, was die Preise in die Höhe schiessen lässt. Allgemein sind die Unterkünfte in den untersuchten Städten der wichtigste Preistreiber und sind gemäss dem Reisekosten-Barometer gegenüber dem Vorjahr um rund 20 Prozent teurer geworden.

So kostet ein Wochenende gemäss den Berechnungen der Studie in Amsterdam 657 Franken und in Venedig 507 Franken. Hier musst du also mehr als doppelt so viel hinblättern wie für einen Trip nach Athen, zum diesjährigen Spitzenreiter.

Was sind deine Spartipps für einen günstigen Städtetrip?

Deine Meinung

19 Kommentare