Aktualisiert 25.06.2019 15:47

Auto-Salon Genf 2020

Das sind die Highlights des «neuen» Auto-Salon

Schluss mit Besucherrückgang: Die Geneva International Motor Show soll ab 2020 «attraktiver und interaktiver» für die Besucher werden.

von
lie/pd
Premieren und neue Konzepte: Die Geneva International Motor Show will sich 2020 erneuern.

Premieren und neue Konzepte: Die Geneva International Motor Show will sich 2020 erneuern.

GIMS

Nach dem Besucherrückgang der vergangenen Jahre in Genf und dem Krebsgang der meisten anderen Automobilmessen soll die Geneva International Motor Show ab kommendem Frühjahr mit einem neuen Konzept punkten. Die neuen Konzepte sind «GIMS-Discovery», «GIMS-Tech» und die «GIMS-Mediadays», eine neue digitale Plattform bildet zudem einen neuen Erlebnisbereich. Und das können sich die Autofans unter den drei neuen Bereichen vorstellen:

GIMS-Discovery

Elektromobilität soll an der GIMS direkt erlebt werden. Die GIMS bietet 2020 erstmals ein 13-Tägiges Programm an Testfahrten von Elektroautos an, der GIMS-Discovery. Dies ist eines der neuen Konzepte, dank welchem die Mobilität von morgen erlebt werden kann. Ziel ist es, dass vom faszinierenden Supercar bis zum Alltagsauto, von innovativen Studien bis hin zu etablierten Marken verschiedenste Modelle getestet werden können. «Rund 97 Prozent aller Autobesitzer habennoch nie ein Elektro- oder Hybridfahrzeug gesteuert», so Olivier Rihs, der seit dem 1. Februar als Generaldirektor der Geneva International Motor Show 2020 verantwortlich zeichnet. «Dem wollen wir Abhilfe schaffen!»

GIMS-Tech

Die zweite neue Plattform der GIMS ist die GIMS-Tech. Die Besucher treffen an diesem neuen Modul innerhalb der Geneva International Motor Show Start-ups aus der Automobilindustrie, Anbieter neuester Mobilitätsdienstleistungen und innovative Technologieunternehmen. Die GIMS-Tech ist damit der Treffpunkt der Pioniere von Tech- und Infrastrukturunternehmen im Bereich der Mobilität. «An der GIMS-Tech können die Besucher einen Blick in die Zukunft werfen», betont Rihs.

GIMS-Mediadays

Wie bisher wird am Montag vor den Pressetagen die Auszeichnung «Car of the Year» verliehen. Der Dienstag steht traditionsgemäss den Premieren der Automobil-Hersteller zur Verfügung. «Der zweite Pressetag soll interaktiver, glamouröser und damit einzigartiger werden», heisst es in der Medienmitteilung. Dazu beitragen sollen in erster Linie Präsentations- und Diskussionsrunden zum Thema Automobil und Mobilität von Morgen.

Die 90. Ausgabe der GIMS dauert vom 5. bis 15. März 2020.

Fehler gefunden?Jetzt melden.