Aktualisiert 11.03.2018 18:39

Mainstream-Vokabular

Das sind die nervigsten Ausdrücke

Chillen, OMG oder mega: Ein Portal hat über 500 Wörter gesammelt, die Schweizer oft auf die Palme bringen.

von
bz
1 / 77

Manche Wörter strapazieren die Ohren von Christian Schiller arg. Dafür sorgen Ausdrücke wie «gechillt», «nice one» oder «etwas auf dem Radar haben». «Es gibt Ausdrücke, die mich wahnsinnig machen», beschreibt der Kommunikationsberater und Redaktor sein Leiden im Online-Stadtmagazin Hello Zurich.

In den letzten Monaten sammelte er so genannte «doofe Wörter». Mithilfe seines Leseraufrufs sind inzwischen rund 600 solcher Wörter aus Beruf und Alltag zusammengekommen. «Es geht mir natürlich nicht darum, Leute blosszustellen», betont Schiller gegenüber 20 Minuten. Schliesslich benutze er solche Wörter selbst auch ständig.

Genug von mega

Andere Menschen teilen sein Leiden. In den Kommentaren zum entsprechenden Post auf der Facebookseite von Hello Zurich regt sich etwa Katja Baumann über das Wort «mega» auf: «Es cha öppis no so banal si, es isch mega ‹genial›, inflationär verwändet für jedi durchschnittlichi Leischtig.» Beatrice Stauffer bringt alles auf die Palme, was mit «gefühlt» beschrieben wird: «‹Gefühlte dies und das› ist ein inflationär gebrauchter Begriff», nervt sie sich. Und Silvia Tschui macht es «fertig», wenn sie das Wort «zeitnah» hört.

Nerven auch Sie sich über gewisse Ausdrücke, die jeder sagt oder Ihnen vielleicht selber immer wieder herausrutschen? Sehen Sie in der Bildstrecke ein Best-of der doofsten Wörter.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.