06.12.2018 18:19

FilmpreisDas sind die Nominierten der Golden Globes

Die 76. Golden Globes werden am 6. Januar 2019 verliehen. Jetzt sind die Anwärter für die Preise bekannt.

von
kat/fss
1 / 10
Am Donnerstag wurden die Nominierungen für die 76. Golden Globes in Los Angeles bekanntgegeben. In der Kategorie «bester Schauspieler in einem Filmdrama» wurde Schauspieler Bradley Cooper für seine Rolle in «A Star is Born» nominiert. Der 43-Jährige geht mit dem Musik-Drama auch als bester Regisseur ins Rennen.

Am Donnerstag wurden die Nominierungen für die 76. Golden Globes in Los Angeles bekanntgegeben. In der Kategorie «bester Schauspieler in einem Filmdrama» wurde Schauspieler Bradley Cooper für seine Rolle in «A Star is Born» nominiert. Der 43-Jährige geht mit dem Musik-Drama auch als bester Regisseur ins Rennen.

Getty Images/tim P. Whitby
Ebenfalls vorgeschlagen für eine begehrte Trophäe in der Kategorie «bester Schauspieler in einem Filmdrama» wurden Rami Malek (37) für seine Darstellung als Freddie Mercury in «Bohemian Rhapsody», ...

Ebenfalls vorgeschlagen für eine begehrte Trophäe in der Kategorie «bester Schauspieler in einem Filmdrama» wurden Rami Malek (37) für seine Darstellung als Freddie Mercury in «Bohemian Rhapsody», ...

epa/Facundo Arrizabalaga
... der 63-jährige Williem Dafoe für seine Rolle in der Filmbiografie «At Eternity's Gate», ...

... der 63-jährige Williem Dafoe für seine Rolle in der Filmbiografie «At Eternity's Gate», ...

Lily Gavin

Der deutsche Film «Werk ohne Autor», der am diesjährigen Zurich Film Festival gezeigt worden ist, geht in das Rennen um einen Golden Globe. Das Künstlerporträt von Florian Henckel von Donnersmarck wurde in der Sparte «Bester nicht-englischsprachiger Film» nominiert.

Dort tritt unter anderem auch der mexikanische Film «Roma» an. Im vergangenen Januar hatte das NSU-Drama «Aus dem Nichts» von Fatih Akin den Golden Globe als bester Auslandsfilm gewonnen. Henckel von Donnersmarck hatte mit dem Stasi-Drama «Das Leben der Anderen» bereits 2007 Chancen auf einen Golden Globe, bei der Preisverleihung ging er damals allerdings leer aus. Er holte aber im selben Jahr den Auslands-Oscar.

Die Nominierungen für die Auszeichnungen des Verbands der Auslandspresse (HFPA) in 25 Film- und Fernsehkategorien wurden am Donnerstag bekanntgegeben. Die Trophäen werden am 6. Januar in Beverly Hills verliehen.

Hier gibt es die Nominierten in den wichtigen Film-Sparten

Bestes Filmdrama

- «BlacKkKlansman»

- «Bohemian Rhapsody»

- «If Beale Street Could Talk»

- «A Star Is Born»

- «Black Panther»

Der Trailer zu «Bohemian Rhapsody»

Im Queen-Biopic sehen wir die Entstehung der Kult-Band und lernen vom Leben, Lieben und Leiden des legendären Leaders Freddie Mercury.

«Bohemian Rhapsody» wurde als Bestes Filmdrama nominiert. Video: 20th Century Fox

Beste Komödie/Musical

- «Crazy Rich»

- «The Favourite»

- «Green Book»

- «Mary Poppins Returns»

- «Vice»

Bild: Mary Poppins Returns (Credit: Keystone/Jay Maidment)

Bester Schauspieler in einem Filmdrama

- Bradley Cooper («A Star Is Born»)

- Rami Malek («Bohemian Rhapsody»)

- Willem Dafoe («At Eternity?s Gate»)

- John David Washington («BlacKkKlansman»)

- Lucas Hedges («Boy Erased»)

Bild: Bradley Cooper (Credit: Clay Enos)

Beste Schauspielerin in einem Filmdrama

- Glenn Close («The Wife»)

- Lady Gaga («A Star Is Born»)

- Melissa McCarthy («Can You Ever Forgive Me?»)

- Nicole Kidman («Destroyer»)

- Rosamund Pike («A Private War»)

Bild: Lady Gaga (Credit: Keystone/Clay Enos)

Bester Schauspieler in einer Komödie/Musical

- Christian Bale («Vice»)

- Viggo Mortensen («Green Book»)

- Robert Redford («The Old Man & the Gun»)

- Lin-Manuel Miranda («Mary Poppins Returns»)

- John C. Reilly («Stan & Ollie»)

Bild: Viggo Mortensen (Credit: Keystone/Ennio Leanza)

Beste Schauspielerin in einer Komödie/Musical

- Emily Blunt («Mary Poppins Returns»)

- Olivia Colman («The Favourite»)

- Elsie Fisher («Eighth Grade»)

- Charlize Theron («Tully»)

- Constance Wu («Crazy Rich»)

Bild: Charlize Theron (Credit: Keystone/Kimberly French)

Beste Regie

- Alfonso Cuaron («Roma»)

- Bradley Cooper («A Star Is Born»)

- Peter Farrelly («Green Book»)

- Spike Lee («BlacKkKlansman»)

- Adam McKay («Vice»)

Bild: Alfonso Cuaron (Credit: Keystone/Jordan Strauss)

Bester nicht-englischsprachiger Film

- «Werk ohne Autor» (Deutschland)

- «Roma» (Mexico)

- «Girl» (Belgien)

- «Capernaum» (Libanon)

- «Shoplifters» (Japan)

Bild: Florian Henckel von Donnersmarck, Regisseur von «Werk ohne Autor» (Credit: Keystone/Ennio Leanza) (kat/fss/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.