Grow up – Das sind die Vor- und Nachteile von E-Banking
Publiziert

Grow up Das sind die Vor- und Nachteile von E-Banking

Die meisten Leute bezahlen heute ihre Rechnungen via Bank-App. Auch das Handeln von Aktien oder Kryptowährungen geht mit E-Banking einfach und schnell. Umso mehr muss man sich vor Hackern und Betrügern in Acht nehmen.

Online-Banking ist bei den meisten Bank-Kundinnen und -Kunden mittlerweile Standard, die Vorteile liegen auf der Hand. Und auch die Corona-Krise hat den Digitalisierungstrend weiter angekurbelt. Doch kommt man heutzutage überhaupt noch ohne dieses Tool zurecht? Wir haben die wichtigsten Dinge zusammengetragen:

• Erledigst du deine Zahlungen und Börsentransaktionen zu Hause am Computer, kommst du bei den meisten Angeboten in den Genuss tieferer Gebühren. Aufgrund des geringeren administrativen Aufwands sind die meisten Finanzinstitute natürlich daran interessiert, dass möglichst viele Kunden E-Banking nutzen.

• Die Konto-Eröffnung ist relativ simpel, so lassen sich die meisten Angebote online vergleichen und auch sogleich einrichten. Für die definitive Benutzung bekommst du im Normalfall auf dem Postweg einen Bestätigungs-Code für deine Anmeldung und kannst dich dann mittels PhotoTAN-Verfahren einloggen.

• Beim Online-Banking kannst du die Belege selbst herunterladen und ausdrucken, so beispielsweise für die Steuererklärung. Dies ist zwar praktisch, verursacht jedoch auch Zusatzaufwand, den die Bank auf dich abwälzt.

• Grosse Nachteile beim E-Banking sind neben den gängigen Sicherheitsrisiken aber auch die begrenzte Haftung der Geldinstitute, wenn es denn zu einem Zwischenfall kommen sollte. Wird beispielsweise deine PIN bzw. TAN missbräuchlich verwendet, ist das gegenüber deiner Bank nur schwer nachzuweisen und du bleibst unter Umständen auf dem Schadensbetrag sitzen.

• Rechnungen kannst du immer noch am Postschalter bezahlen. Dies nimmt pro Zahlung allerdings viel Zeit in Anspruch und du musst Zahlungen bündeln, damit du nicht wegen jeder einzelnen Rechnung zur Post rennen musst.

Online-Banking macht dein Leben in vielerlei Hinsicht einfacher. Trotz aller Vorteile ist bei der Benutzung aber grundsätzlich Vorsicht geboten: In puncto Sicherheit solltest du darauf achten, dass du das Gerät, auf dem du deine Online-Geschäfte abwickelst, stets auf dem aktuellsten Stand hältst und auf gängige Sicherheitsvorkehrungen wie Virenschutz oder sicheres Surfen achtest.

Dazu gehört auch ein gesundes Mass an Misstrauen gegenüber verdächtigen Mails und Anfragen auf Social Media. Hacker entwickeln stets neue Methoden, um ahnungslose Userinnen und User auszutricksen. Nützliche Sicherheits-Tipps beim Online-Banking findest du hier. Obwohl E-Banking mittlerweile die Regel darstellt, ist ein flächendeckender Zwang zum Online-Banking (noch) nicht denkbar. Obwohl umständlich, kommt heutzutage jede und jeder auch ohne Computer und Smartphone dazu, die Bankgeschäfte zu erledigen.

Schon Mitte 20 aber noch immer nicht wirklich im Erwachsenenleben angekommen? No need to panic! «Grow Up» beantwortet dir alles, was du spätestens mit 30 wissen musst. Seien es Fragen zur Karriere, dem Umgang mit Geld oder den Behörden: Hotel Mama war gestern. Sende deine Frage an grow.up@20minuten.ch

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

6 Kommentare