05.10.2020 10:11

Das sind die zehn teuersten Autos der Welt

Sie sind superschnell und kosten zig Millionen. Selten kommt man sie zu Gesicht, darin Platz nehmen wird man wohl nie.

von
Isabelle Riederer / A&W Verlag
5.10.2020

Der Prestigecharakter der teuersten Autos der Welt liegt nicht nur daran, dass sie oft bloss in limitierter Stückzahl erhältlich sind. Sie zeichnen sich auch dadurch aus, dass sie in Sachen Design und Ausstattung bis ins kleinste Detail in mühevoller Handarbeit gefertigt werden. Damit aber nicht genug: die Edelkarossen sind nicht nur purer Luxus auf vier Rädern, unter 600 Pferdestärken läuft bei diesen Luxusschlitten nichts.

Wir haben die 10 teuersten Modelle gesammelt, die bis 2020 hergestellt wurden. Es sind keine Museumsstücke, sondern Fahrzeuge direkt aus der Fabrik und mit exorbitanten Preisschildern.

Für welche dieser Prachtstücke muss der Interessent am tiefsten in die Taschen greifen? Finde es raus in der Bildstrecke. Und lass uns in den Kommentaren wissen, in welchem Auto du gerne mal eine Probefahrt machen würdest.

Kosten 2,5 Millionen Dollar. Vom ersten Hypercar von Aston Martin werden nur 150 Exemplare hergestellt. Es handelt sich im Grunde um ein an die Strasse angepasstes F1-Auto. Vollständig aus Kohlefaser, 1160 PS, von 0 auf 100 km/h in 2,5 Sekunden.
Platz 10: Aston Martin Valkyrie

Kosten 2,5 Millionen Dollar. Vom ersten Hypercar von Aston Martin werden nur 150 Exemplare hergestellt. Es handelt sich im Grunde um ein an die Strasse angepasstes F1-Auto. Vollständig aus Kohlefaser, 1160 PS, von 0 auf 100 km/h in 2,5 Sekunden.

Aston Martin 
Kosten 3 Millionen Dollar. Konzipiert vom grossen Automobilkonstrukteur Sergio Pininfarina, wie der historische «Dino» der späten 60er- und frühen 70er-Jahre. Bisher wurden nur sechs Exemplare gebaut und alle auch verkauft. Dank 605 PS schiesst der Flitzer in drei Sekunden von 0 auf 100 km/h.
Platz 9: Ferrari Sergio Pininfarina

Kosten 3 Millionen Dollar. Konzipiert vom grossen Automobilkonstrukteur Sergio Pininfarina, wie der historische «Dino» der späten 60er- und frühen 70er-Jahre. Bisher wurden nur sechs Exemplare gebaut und alle auch verkauft. Dank 605 PS schiesst der Flitzer in drei Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Ferrari
Kosten 3 Millionen Dollar. Er feierte seine Premiere auf dem Genfer Autosalon 2018 und schockierte alle, da er als erstes Serienfahrzeug weltweit über Kohlefaser-Wischtücher verfügte. Es gab auch noch andere Dinge: einen Motor mit 1479 PS und eine absolut verlockende Vier-Auspuff-Optik am Heck.
Platz 8: Bugatti Chiron Sport

Kosten 3 Millionen Dollar. Er feierte seine Premiere auf dem Genfer Autosalon 2018 und schockierte alle, da er als erstes Serienfahrzeug weltweit über Kohlefaser-Wischtücher verfügte. Es gab auch noch andere Dinge: einen Motor mit 1479 PS und eine absolut verlockende Vier-Auspuff-Optik am Heck.

Bugatti

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
58 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Illumination

06.10.2020, 21:17

Technisch auffallend in der Liste ist der "W Motors Lykan Hypersport" - als einziger besitzt er nur einen 3.7-Liter Sechszylinder-Boxermotor von Ruf (Basis Porsche), allerdings mit 791 PS/960 Nm auf 1400 kg Leergewicht, angeblich 0-100 km/h in 2,8 s, 0-200 km/h in relativ mässigen 9,4 s und etwas "abenteuerlichen" Vmax 385 km/h.. Aufgrund der konstruktiv-technischen Fahrzeug-Daten scheint mir der Neupreis im Konkurrenzvergleich etwas "überrissen", vermutlich aber durch Ausstattungs-Features wie Scheinwerfer-Edelsteine begründet..;-)

VWFan

06.10.2020, 16:28

Entschuldigung aber ich möchte keines dieser Autos bei uns im Quartier dar ich mit diesen Autos auch nicht schneller al 30 kmh fahren deshalb bleibe lieber meinem Audi Cabrio treu

Brutus

06.10.2020, 14:53

Tesla mit Quartals-Rekord. Wird wohl nix mit Tesla-Untergang.