18.11.2020 10:23

RankingDas sind die zehn teuersten Städte im Corona-Jahr

Zürich, Paris und Hongkong sind die teuersten Städte auf der Welt. Die Corona-Pandemie hat das Ranking ordentlich durchgemischt.

von
Konstantin Furrer
1 / 13
Neu auf Platz 1: Zürich.

Neu auf Platz 1: Zürich.

Getty Images/iStockphoto
Im letzten Ranking war Zürich noch auf Platz 5.

Im letzten Ranking war Zürich noch auf Platz 5.

Getty Images/iStockphoto
Paris teilt sich den ersten Platz mit Zürich.

Paris teilt sich den ersten Platz mit Zürich.

Getty Images

Darum gehts

  • Die Economist Intelligence Unit hat ihr Städteranking für 2020 veröffentlicht.

  • Zürich liegt bei den teuersten Städten neu auf Platz 1.

  • Auch Genf ist in den Top 10.

In den Top 10 der teuersten Metropolen der Welt hat es mit Genf und Zürich zwei Schweizer Städte. Zürich ist sogar auf Platz 1. Damit hat die grösste Schweizer Stadt gleich fünf Plätze gutgemacht im Vergleich zum letzten Ranking im März. Den ersten Platz teilt sich Zürich mit Paris und Hongkong. Ein bisschen günstiger lebt es sich in Genf. Die Stadt liegt auf dem siebten Platz. Das Ranking wurde vom Londoner Forschungsinstitut Economist Intelligence Unit publiziert.

Grund für den Aufstieg von Zürich und Paris liegt unter anderem daran, dass der Franken und der Euro während der Corona-Pandemie gegenüber dem US-Dollar an Stärke gewonnen haben. New York City und Los Angeles verloren je einen Platz.

Das sind die günstigsten Städte

Das Leben in Grossstädten muss aber nicht zwingend teuer sein. In der folgenden Bildstrecke sehen Sie, in welchen fünf Grossstädten es sich am günstigsten lebt.

1 / 5
Platz 133: Damaskus (Syrien).

Platz 133: Damaskus (Syrien).

Getty Images/iStockphoto
Platz 132: Taschkent (Usbekistan).

Platz 132: Taschkent (Usbekistan).

Getty Images/iStockphoto
Platz 130: Lusaka (Sambia).

Platz 130: Lusaka (Sambia).

Getty Images

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
373 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

petitpierre

19.11.2020, 09:36

Ich freue mich auf die Ferien am Meer in Italien im Sommer 2021!

MBF_HSG

19.11.2020, 07:09

Bin zwar selber in Zürich aufgewachsen, habe aber keinerlei Ambitionen in dieser Stadt zu bleiben. Mit der M4/C63 AMG-Leasingalbanerbrigade und der Tatsache, dass man mit einem Analysten- und Associategehalt unter dem städtischen Durchschnittseinkommen liegt, verliert die Stadt zunehmend an Attraktivität. Im Vergleich zu tatsächlichen Weltstädten ist Zürich nur als Kaff wahrnehmbar. Die Frage ist nur noch: NYC, London oder doch Singapur?

medstud

19.11.2020, 02:31

CH Städte sind in Wirklichkeit Dörfer. Die sind viel zu klein. Werde nach meinem Studium nach Rio de Janeiro ziehen. Günstig, schöne Sprache, gute Löhne als Arzt, selbst als Assistenzarzt gehört man zu den Top-Verdiener.