Zügeltermin: Das sind eure schlimmsten Zügelfails
So ein Zügeltag ist anstrengend, auch ohne Fails. Geht dann aber noch etwas schief, wird es richtig stressig. Wir wollten von euch wissen, was euch beim Zügeln schon Dummes, Peinliches oder Lustiges passiert ist.

So ein Zügeltag ist anstrengend, auch ohne Fails. Geht dann aber noch etwas schief, wird es richtig stressig. Wir wollten von euch wissen, was euch beim Zügeln schon Dummes, Peinliches oder Lustiges passiert ist.

Pexels / Shvets Production
Publiziert

Vibrator-SchreckDas sind eure schlimmsten Zügelfails

Zügelhelfer mit Sextoys schockiert oder die ganze Einrichtung abhanden gekommen: Beim Umzug sind euch schon die verrücktesten Dinge passiert.

von
Meret Steiger

Anlässlich des anstehenden Zügeltages Ende März wollten wir von euch wissen, was euch schon alles Blödes, Lustiges oder Peinliches beim Umziehen passiert ist. Wie gross das Fehlerpotenzial an diesem sowieso schon stressigen Tag ist, zeigen die Einsendungen unserer Leserinnen und Leser.

Daria, 27: «Unser Zügelauto ist in der Tiefgarage steckengeblieben»

«Ich bin mit Freunden in eine WG gezogen. Wir haben all unseren Kram mit einem Umzugswagen eingesammelt und sind dann in die Tiefgarage der neuen Wohnung gefahren. Dort haben wir alles ausgeräumt, nichts ist kaputt gegangen, alles super – bis wir den Umzugswagen wieder aus der Garage fahren wollten.

Ohne das ganze Gewicht unserer Möbel war der Zügelwagen nämlich ein ganz kleines bisschen zu hoch und stand an der Decke an. Unser erster Kontakt mit der Nachbarschaft war dann auch, dass wir sie gebeten haben, mal eben schnell in den Transporter zu sitzen, um mit zusätzlichem Gewicht dessen Höhe zu verringern. Zusammen mit unseren Zügelhelfern hat das tatsächlich geklappt.»

Sane, 38: «Die Zügelhelfer haben zufällig meinen Vibrator entdeckt»

«Ich hatte zwei fantastische Zügelhelfer und alles hat wunderbar funktioniert. Als wir in der neuen Wohnung fertig waren, bin ich dort geblieben und die Zügelhelfer sind in meine alte Wohnung gefahren, um dort ein Sofa und einige andere Dinge für die Entsorgung einzusammeln», erzählt Leserin Sane.

Vibratoren, die unerwartet in Möbelstücken auftauchen, sorgen für peinlich berührte Zügelhelfer.

Vibratoren, die unerwartet in Möbelstücken auftauchen, sorgen für peinlich berührte Zügelhelfer.

Pexels / Dainis Graveris

«Einer der Helfer hat mich dann angerufen und meinte ganz beschämt, sie hätten da noch was gefunden. Nach einigen hilflosen Erklärungsversuchen und peinlicher Stille hat es bei mir Klick gemacht: Mein Vibrator war noch im Sofa. Ups.»

Fabienne, 22: «Ich habe alle Vorhänge zu kurz abgeschnitten…»

«Bevor ich in meine neue Wohnung gezogen bin, habe ich mir extra hübsche Vorhänge gekauft. Die wollte ich noch entsprechend zuschneiden und habe dafür die Distanz vom Boden bis zum Fensterrahmen gemessen. So weit, so gut, richtig? Nein: Ich habe nämlich nicht gesehen, dass die Vorhangleiste sehr viel weiter oben ist und habe so alle zehn (!) Vorhänge zu kurz abgeschnitten. Ich ärgere mich jedes Mal, wenn ich es sehe.»

Vorhänge sollten nie zu kurz sein, sondern im Zweifelsfall besser bis zum Boden gehen. Sonst wirkt der Raum kleiner.

Vorhänge sollten nie zu kurz sein, sondern im Zweifelsfall besser bis zum Boden gehen. Sonst wirkt der Raum kleiner.

Unsplash / Vidar Nordli Mathisen

Betty, 26: «Mein Schwiegervater hat verdächtige Flecken auf der Matratze entdeckt»

«Unser Zügeltag lief eigentlich toll, bis mein Vater und mein Schwiegervater gemeinsam unsere Matratze in den Umzugswagen laden wollen. Sie drehen sie um und die Matratze war voller Flecken unseres, ähm, sehr aktiven Liebeslebens. Mein Vater hat wohl einfach weggesehen, aber mein Schwiegervater ist sehr konservativ und ich wollte ihm erst mal nicht mehr in die Augen sehen.»

Reto, 50: «Er hat ALLE Schrauben in einen Sack gepackt!»

«Mein Schwiegervater hat uns beim Umzug ‹geholfen›: Er hat jeweils nach dem Auseinanderbauen der Möbel die Schrauben und andere Kleinteile eingesammelt. Das wäre auch eine gute Idee gewesen, hätte er nicht die Schrauben ALLER Möbel in den gleichen Sack gepackt. Das Zusammensetzen war ein einziges Puzzle.»

Möbel richtig zusammensetzen ist tricky. Wenn dann aber auch noch alle Schrauben im gleichen Sack sind, wirds richtig schlimm.

Möbel richtig zusammensetzen ist tricky. Wenn dann aber auch noch alle Schrauben im gleichen Sack sind, wirds richtig schlimm.

Pexels / Cottonbro

Maria, 30: «Unsere Sachen wurden innert vier Minuten gestohlen»

«Ich bin in Deutschland umgezogen. Wir hatten die Wohnung komplett ausgeräumt und sind nochmal rein, um die Heizung auszuschalten, was maximal zwei bis vier Minuten gedauert hat. Als wir wieder rausgekommen sind, war alles weg. Wirklich alles. Fast die ganze Einrichtung einer Zwei-Zimmer-Wohnung war verschwunden – und weit und breit niemand zu sehen. Zum Glück hätten wir viel davon sowieso entsorgt, aber das Tempo beeindruckt mich doch.»

Und was ist dein dümmstes, peinlichstes oder lustigstes Zügelerlebnis? Erzähl es uns in den Kommentaren!

Giphy

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare