Aktualisiert 18.09.2014 08:58

Terroristen in Sydney

«Das sind sehr nette Menschen»

Castle Hill ist ein malerischer Vorort von Sydney. Eine Hausdurchsuchung der australischen Terrorabwehr verunsichert die Nachbarn.

von
kmo

Teure Häuser, gepflegte Gärten: Im malerischen Castle Hill, einem Vorort von Sydney, rechnet niemand mit Terroristen. Doch am frühen Donnerstagmorgen stürmten Spezialisten der australischen Polizei in der Applecross Avenue ein Haus. Bis 10 Uhr war die Strasse voller Uniformierter und Beamter in Zivil, wie der australische «Daily Telegraph» schreibt.

Im Haus wohnt eine Familie mit drei Kindern. Die Nachbarn können sich nicht vorstellen, dass diese Leute Terroristen sein sollen. «Das überrascht mich sehr. Ich war ein paar Mal bei ihnen zuhause. Das sind sehr nette, liebenswerte Menschen», sagte eine Nachbarin zum «Daily Telegraph».

Genauso sieht es eine andere Nachbarin: «Das sind wirklich nette Leute. Meine Tochter geht mit ihren Kindern zur Schule.» Aus der Polizeiaktion will sie denn auch keine falschen Schlüsse ziehen: «Es kann sein, dass die Polizei einem falschen Hinweis nachgeht.» Der Verdacht, dass in ihrer Strasse Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Staat (IS, vormals Isis) ihr Unwesen treiben, beunruhigt aber auch sie: «Es zeigt, dass niemand wirklich sicher ist, egal wo man lebt.»

Laut «Sydney Morning Herald» durchsuchten rund 800 Beamte etwa ein Dutzend Häuser in Sydney und in den Vororten Castle Hill, Bella Vista, Northmead, Beecroft, Guildford, Merrylands, Wentworthville, Marsfield, Westmead, Revesby, Bass Hill und Regents Park. Sie nahmen 15 Personen fest. Die Behörden reagierten mit den Razzien auf Informationen, wonach Terrorangriffe auf Zivilisten in Sydney geplant waren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.