Aktualisiert 27.02.2014 13:40

Boeing Black

Das Smartphone, das sich selbst zerstört

Flugzeugbauer Boeing hat ein Smartphone vorgestellt, das äusserst sicher und mit einer Selbstzerstörungsfunktion ausgestattet ist.

von
pst

«Die US-Verteidigungs- und Sicherheitsindustrie benötigt einen vertrauenswürdigen Zugriff auf ihre Daten, um ihre Aufgaben erfolgreich zu erfüllen», nach diesem Credo wurde das neue Hochsicherheits-Smartphone Boeing Black konzipiert. Kein bisher auf dem Markt erhältliches Gerät biete konsequente Sicherheitsfunktionen, heisst es in der Beschreibung weiter.

Mit dem Boeing Black zielt der Hersteller nicht auf die breite Masse ab, sondern richtet sich an Behörden und Unternehmen. Das Gerät wiegt 170 Gramm, also nur unwesentlich mehr als etwa die neusten iPhone- und Samsung-Galaxy-Generationen, ist mit einem 4,3 Zoll grossen Display ausgestattet und bietet gemäss Hersteller ein Höchstmass an Sicherheit. Der digitale Hochsicherheitstrakt für die Hosentasche läuft mit dem Android-Betriebssystem, das auf Basis der firmeneigenen, speziell für mobile Endgeräte entwickelten PureSecure-Architektur um diverse Sicherheitsfunktionen erweitert wurde. So verfügt das Gerät beispielsweise über eine eigene Crypto-Engine.

Das Boeing Black Smartphone verfügt über einen 1.590 Milliampèrestunden starken Lithium-Ionen-Akku und ist Dual-SIM-fähig. Der interne Speicher des Geräts kann durch eine Micro-SD-Karte erweitert werden. Angetrieben wird das Smartphone von einem Zweikernprozessor mit einer Taktung von 1,2 Gigahertz.

Kein Datenklau, dafür Datenzerstörung

Egal, wie sicher man ein Smartphone auch konstruiert, letztendlich ist kein Gerät zu 100 Prozent vor Datenmissbrauch oder physischer Gewalteinwirkung gefeit. Um zu gewährleisten, dass bei Verlust die auf dem Handy gespeicherten Daten nicht in die falschen Hände geraten, verfügt das Boeing Black über eine Selbstzerstörungsfunktion. Anhand von Sensoren soll das Gerät erkennen, wenn sich ein Unbefugter gewaltsam Zugriff zum Smartphone verschaffen will. Passiert das, löscht Boeing Black automatisch alle Daten restlos aus dem internen Speicher.

Über den Verkaufspreis und ob Boeing Black auch für die breite Öffentlichkeit zugänglich sein wird, schweigt sich der Flugzeughersteller noch aus.

Boeing Black: Überblick (Video: Boeing)

Fehler gefunden?Jetzt melden.