18.10.2020 12:26

Basel«Das sollte an der Kasse unterbunden werden»

Gerüchte über drohende Einreisesperren für Schweizer in Deutschland haben am Wochenende den Hamster in vielen Einkaufstouristen geweckt. Das Bild eines WC-Papier-Preppers macht jetzt auf Social Media die Runde.

von
Lukas Hausendorf
1 / 8
Das Foto dieses Hamsterkaufs vom Samstag in einem Tram der Linie 8 in Basel macht im Netz die Runde.

Das Foto dieses Hamsterkaufs vom Samstag in einem Tram der Linie 8 in Basel macht im Netz die Runde.

Telebasel
Wer aus einem Grenzkanton kommt, darf weiterhin ohne Corona-Test nach Deutschland einreisen. 

Wer aus einem Grenzkanton kommt, darf weiterhin ohne Corona-Test nach Deutschland einreisen.

KEYSTONE
Die zehn Kantone gehören gemäss dem Sozialministerium Baden-Württemberg zur Grenzregion.

Die zehn Kantone gehören gemäss dem Sozialministerium Baden-Württemberg zur Grenzregion.

KEYSTONE

Darum gehts

  • Seit Samstag gilt in Deutschland die 24-Stunden-Regel. So kann weiterhin in Baden-Württemberg einkaufen, wer aus einem Grenzkanton kommt – unabhängig davon, ob dieser auf der deutschen Risikoliste steht.

  • Dazu gehören die Kantone Appenzell, Aargau, Basel, Basel-Landschaft, Jura, Schaffhausen, Solothurn, St.Gallen, Thurgau und Zürich.

  • Trotzdem kam es am Wochenende zu einem Run auf deutsche Einkaufszentren und zu Hamsterkäufen.

Die Liste der Kantone, die Deutschland zu Risikogebieten erklärt, wird immer länger und für Einreisende aus Risikogebieten gilt grundsätzlich Quarantänepflicht. Im Gleichschritt mit den rapide steigenden Corona-Fallzahlen wuchs Ende letzter Woche auch die Verunsicherung bei Einkaufstouristen. Ist Shopping in Deutschland schon bald nicht mehr möglich? Noch am Freitag gab das Bundesland Baden-Württemberg aber Entwarnung: Seit Samstag gilt nun die 24-Stunden-Regel, die Kurzaufenthalte für Bewohner von Grenzkantonen erlaubt.

Am Freitag und Samstag stürmten Schweizer trotzdem die grenznahen Einkaufsmärkte und mussten Schlange stehen für Parkplätze und Einkaufswagen. Voll war auch die grenzüberschreitende Tramlinie 8, die Basel mit Weil am Rhein (D) verbindet. In einem 8er-Tram wurde am Samstag auch dieser Schnappschuss eines WC-Papier-Preppers gemacht, der seither auf Social Media die Runde macht. Weit über 100 Klopapier-Rollen hat dieser Hamsterkäufer ennet der Grenze ergattert.

Das Foto wurde von einer Telebasel-Redaktorin gemacht. Der Sender veröffentlichte es auch als erster auf seinem Onlineportal. Auf Facebook wird es munter geteilt und kommentiert. Die meisten schütteln den Kopf. «An der Kasse sollte das grad unterbunden werden. Ein Pack und fertig», findet eine Userin. Vereinzelt wurden auch Zweifel an der Authentizität der Aufnahme geäussert. Ein User, der im gleichen Tram war, bestätigte aber die Echtheit des Fotos.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
414 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Pablo

19.10.2020, 12:20

Statt WC Papier solltet Ihr genug zu essen Zuhause haben. Solange Wasser und Dusche funktioniert ist alles OK.

schakal

19.10.2020, 11:37

habt ihr keine andere Problem?

Tüpflischisserli

19.10.2020, 10:44

Auf der Deutschen Risikoliste stehen: Genf, Waadt, Freiburg, Jura, Neuenburg, Nidwalden, Schwyz, Uri, Zug und Zürich... Super Recherche :o)