Aktualisiert 18.01.2019 22:53

Naturspektakel Das steckt hinter dem mysteriösen Mond-Ring

Am Freitagabend gab es im Himmel ein Naturspektakel zu sehen. Der Mond wurde von einem Ring umgeben.

von
fss
1 / 32
Der Mond wird zurzeit von einem Halo-Kreis begleitet.

Der Mond wird zurzeit von einem Halo-Kreis begleitet.

kein Anbieter
Besonders gut sieht man den Ring durch die Handy-Kamera.

Besonders gut sieht man den Ring durch die Handy-Kamera.

Leser-Reporter
Grund dafür sind Eiskristalle, die sich in den Wolken gebildet haben und das Licht des Mondes reflektieren.

Grund dafür sind Eiskristalle, die sich in den Wolken gebildet haben und das Licht des Mondes reflektieren.

Leser-Reporter

Wenn du deine Handykamera auf den Mond richtest, wirst du Zeuge eines Naturspektakels. Der Mond wird von einem weissen Kreis umgeben – einem Halo-Ring. Normalerweise dient die Sonne als Lichtquelle für diese Ringe, der Mond hingegen selten. An einigen Orten der Schweiz ist der Ring sogar mit blossem Auge erkennbar, wie diverse Leser-Reporter berichten.

Insgesamt gibt es über 50 verschiedene Arten von Halo-Erscheinungen. Die Ringe entstehen durch Reflexion und Brechung von Licht an Eiskristallen, die in höheren Wolken gewachsen sind.

Mondfinsternis in der Nacht zum Montag

Meist passiert dies in einer Höhe von acht bis zehn Kilometern. Im Winter können sich die Kristalle aber auch in Polarschnee, Eisnebel oder in der Nähe von Schneekanonen bilden.

Übrigens: Der Halo-Ring bleibt nicht das einzige Spektakel, das uns der Mond im Januar bietet. Am Montagmorgen um 04.34 Uhr geht es richtig los. Der Mond tritt in den Kernschatten der Erde ein, es gibt eine Mondfinsternis.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.