31.10.2020 10:00

Das steckt hinter dem seltenen Blue Moon an Halloween

Samstagnacht erwartet uns ein Phänomen, das sich nur alle paar Jahre am Himmel wiederholt: Was hinter dem sogenannten Blue Moon steckt und wie er sich auf dich auswirkt.

von
Gloria Karthan
31.10.2020

Nach zweieinhalb Jahren kommt es am Samstag, 31. Oktober wieder zu einem sogenannten Blue Moon. Leider handelt es sich dabei allerdings nicht um einen Mond, der an Halloween-Abend mysteriös-blau vom Himmel schimmert.

Von einem Blue Moon spricht man beim zweiten Vollmond, der innerhalb eines Kalendermonats auftritt. Schon am 1. Oktober leuchtete der Mond kugelrund, diesen Samstag wird es wieder so weit sein. Der nächste Blue Moon wird dann erst wieder Ende August 2023 zu sehen sein.

Am Samstag ist nicht nur Halloween, es kommt auch zu einem sogenannten Blue Moon.

Am Samstag ist nicht nur Halloween, es kommt auch zu einem sogenannten Blue Moon.

Pexels
Allerdings schimmert der Trabant dann nicht blau vom Himmel.

Allerdings schimmert der Trabant dann nicht blau vom Himmel.

Pexels
Sondern es handelt es sich dabei um den zweiten Vollmond, der innerhalb eines Kalendermonats auftritt.

Sondern es handelt es sich dabei um den zweiten Vollmond, der innerhalb eines Kalendermonats auftritt.

Pexels

Wie der Vollmond Körper und Psyche beeiflusst

Bereits ein regulärer Vollmond soll Auswirkungen auf unser Verhalten und unsere Gefühlswelt haben. Viele Frauen glauben zum Beispiel, dass sich die Mondphasen auf ihren Zyklus auswirken, manche Menschen berichten auch, dass sie in Vollmondnächten besonders angespannt, reizbar und unruhig sind. Wissenschaftlich konnte dies jedoch nicht nachgewiesen werden.

Wohl am verbreitetsten sind Schlafstörungen bei Vollmond. Eine Studie von Forschenden der Universität Basel aus dem Jahr 2013 hat einen Zusammenhang von leichterem Schlaf und Vollmondnächten festgestellt. Bei Vollmond hatten die Probandinnen und Probanden einen verminderten Melatonin-Spiegel. Ausserdem schliefen sie durchschnittlich 20 Minuten weniger und das Einschlafen dauerte fünf Minuten länger als sonst.

Was das für den Blue Moon am Wochenende heisst

Laut manchen Astrologinnen und Astrologen soll der seltene Blue Moon am Samstag wie ein besonders intensiver Vollmond wirken.

Nochmals verstärkt werden soll der Effekt, da es sich bei 2020 um ein sogenanntes Mondjahr handelt. Astrologisch gelten Mondjahre als unbeständig und unkontrollierbar. Zum Jahr, das wir bisher hinter uns haben, passen diese Attribute eigentlich recht gut.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
0 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen