Das Stelldichein der US-Filmstars
Aktualisiert

Das Stelldichein der US-Filmstars

Eine Woche vor der Vergabe der Oscar-Trophäen haben Charlize Theron und Johnny Depp die höchsten Auszeichnungen des amerikanischen Schauspielerverbandes (SAG) gewonnen.

In der Nacht zum Montag wurde die Südafrikanerin Theron für ihre Rolle als Prostituierte und Serienmörderin in "Monster" gefeiert. Depps Sieg für den Piratenfilm "Fluch der Karibik" war in Hollywood eine Überraschung.

Er setzte sich damit gegen die Konkurrenten Sean Penn, Bill Murray, Ben Kingsley und Peter Dinklage durch. Tim Robbins ("Mystic River") und Renée Zellweger ("Unterwegs nach Cold Mountain") wurden zu den besten Nebendarstellern gekürt.

Als bestes Ensemble wurden die Schauspieler von "Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs" ausgezeichnet. In dieser Kategorie waren unter anderem Clint Eastwoods Gesellschaftsdrama "Mystic River" und der Rennpferd-Film "Seabiscuit" nominiert.

Die SAG-Auszeichnungen gelten als Indikator für die am 29. Februar verliehenen Oscar-Trophäen. Theron, Depp, Robbins und Zellweger haben dann erneut Gewinnchancen.

Deine Meinung