Cooks Lehren: Das studierte die Miss wirklich
Aktualisiert

Cooks LehrenDas studierte die Miss wirklich

Nach dem hin und her um ihre Ausbildung klärt sich nun, was Kerstin Cook ganz genau gelernt hat. Die Bildstrecke prominenter Schulversager beweist: Es hätte schlimmer kommen können.

von
yvz

Die Berufsbezeichnung der neuen Miss Schweiz gibt zu reden: Ist jemand, der 80 Prozent in einem Kleiderladen arbeitet, eine Verkäuferin? Oder darf sich Kerstin Cook stattdessen – weil in einem Fernstudium eingeschrieben – als Biologie-Studentin ausgeben?

Die Miss-Schweiz-Organisation nahm gegenüber 20 Minuten Stellung: «Kerstin hat vor einem Jahr an der britischen Open University die A-Levels in Deutsch, Physik und Biologie bestanden. Seither konzentriert sie sich ganz auf die Biologie», so Raffy Locher. Getäuscht fühle er sich nicht von ihr: «Auf dem Bewerbungsformular schrieb sie, sie sei Biologie-Studentin. Einen Titelschwindel kann man ihr nicht vorwerfen.»

Miss Schweiz über Sex, Drogen und «Twilight»

Aber er gibt zu: «Ich ging davon aus, dass sie eine Matura hat und in der Schweiz studiert.» Ihre Berufsbezeichnung habe bei der Wahl keine Rolle gespielt: «Was Kerstin Cook ausmacht, ist ihr Witz, ihr Spirit.»

Kerstin Cook ist neue Miss Schweiz

Deine Meinung