Aktualisiert 23.09.2011 14:33

Gestatten, Aische Pervers!Das Superpornotalent

Unter dem Vorwand, Poesie vorzutragen, zeigte sich eine junge Dame in RTLs «Supertalent», wie Gott sie schuf. Nicht zum ersten Mal: Als Alter Ego «Aische Pervers» dreht sie am Oktoberfest Amateur-Pornos.

von
lah

Junge Frauen, die mit ihrem Körper Ruhm und Publicity suchen, gibt es im TV-Zirkus wie Sand am Meer. Dabei handelt es sich öfters um naivere Damen der Schöpfung, die nicht genau wissen, worauf sie sich einlassen. Nicht so bei der 25-jährigen Aische. Die «Intellektuelle», wie sie sich selber nennt, präsentierte am letzten Samstag beim RTL-«Supertalent» mal so richtig anspruchsvolle Unterhaltung.

Bei einem Strip stöhnte sie Goethes «Erlkönig»-Gedicht und stand schliesslich nur noch in Mini-Tanga und mit abgeklebten Nippeln auf der Bühne. Das war sogar RTL etwas zu billig, Aische wurde nicht in die nächste Runde gewählt. Doch einem gefiel der freizügige Autritt. Juror Dieter Bohlen gesellte sich zur Nackedei auf die Bühne und zog ihre High Heels an.

Heimlicher Pornodreh am Oktoberfest

Wollte die 25-Jährige mit diesem Auftritt etwa nur ihre Porno-Karriere ankurbeln? Seit Jahren verdient sie ihr Geld mit Hardcore-Sexfilmen. Poesie scheint zumindest auf ihrer Homepage keine Rolle zu spielen: «Bei mir gibt es keinen langweiligen Standardsex, es geht so richtig zur Sache», steht dort geschrieben. «Egal ob zu Hause oder unterwegs, ich lasse es richtig krachen.» Anschliessend zählt die Berlinerin ihre favorisierten Sex-Praktiken auf ... was wir nun an dieser Stelle lieber unterlassen.

Ihr neuster Streich ist ein Hardcore-Clip vom Oktoberfest. Auf der Wiesn drehte sie die heimlichen Sexfilme, die sie auf ihrer Homepage unter der Rubrik «Specials» anbietet. Doch anscheinend ist Aische das Porno-Business nicht genug. Auf Twitter schrieb sie: «Suche dringend einen Plattenproduzenten, da ich gerne eine Musik CD aufnehmen möchte.» Wahrlich ein Supertalent!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.