Aktualisiert 26.06.2017 20:14

Roger Federer

«Das Thema Kinder ist nicht abgeschlossen»

In einem Interview mit der «Coop Zeitung» redet Roger Federer für einmal nicht übers Tennis. Also fast nicht. Dafür über Party, Kinder und Autos.

1 / 4
Roger und Mirka Federer haben bereits vier Kinder: Die Zwillings-Mädchen Myla Rose und Charlene Riva (hier kurz nach ihrer Geburt 2009) sowie die Zwillings-Buben Leo und Lenny. Werden es noch mehr? Das Thema Kinder sei «sicher noch nicht komplett abgeschlossen», sagt er in der «Coop Zeitung».

Roger und Mirka Federer haben bereits vier Kinder: Die Zwillings-Mädchen Myla Rose und Charlene Riva (hier kurz nach ihrer Geburt 2009) sowie die Zwillings-Buben Leo und Lenny. Werden es noch mehr? Das Thema Kinder sei «sicher noch nicht komplett abgeschlossen», sagt er in der «Coop Zeitung».

Robert Federer
Und er verrät noch mehr: Wenn er Party mache, dann richtig. Hier ein Bild, dass die russische Tennisspielerin Daria Gavrilova von der letzten Sylvester-Party teilte.

Und er verrät noch mehr: Wenn er Party mache, dann richtig. Hier ein Bild, dass die russische Tennisspielerin Daria Gavrilova von der letzten Sylvester-Party teilte.

Er habe 5 Autos. Und er wolle ein E-Bike.

Er habe 5 Autos. Und er wolle ein E-Bike.

epa/Marcelino Benito jr.

Charlene Riva, Myla Rose, Lenny und Leo – Roger Federer hat bereits vier Kinder. Doch es könnten noch mehr werden, verrät er gegenüber der «Coop Zeitung». Im grossen Interview geht es ums Kochen, obwohl Roger nicht kochen kann. «Uiuiui … Da bin ich ganz schlecht», lautete sein Kommentar.

Der Maestro unter anderem über...

...Party:

«Also wenn ich Party mache, dann schon richtig. Mit Stan Wawrinka ist es immer lustig.»

...den Kater danach:

«Nach dem Sieg am Finalsonntag des US Open 2005 hatte ich ein Problem. Das war nicht ganz sooo lustig.»

...Musik:

«Aufgewachsen bin ich mit Street-Parade-Musik.» Später habe er AC/DC oder Metallica gehört. Jetzt gerade ist es Sound aus den 1990ern.

...Autos:

Er hat fünf. «Ich teile sie mit Mirka.» Und er will ein E-Bike. «Unglaublich, wie viel Speed man mit diesen Dingern hat!»

...seine Problemzone:

«Vielleicht der Bauch? Wenn überhaupt.»

...Essen:

Er war als Junior Vegetarier. Dann war er mit dem Schweizer Tennis-Olympiasieger Marc Rosset in einem Steakhouse. Kein Fleisch? Das ging für Rosset nicht. Also bestellte Federer einen gemischten Teller. «Die Hälfte davon schmeckte mir sehr gut. Seitdem esse ich wieder Fleisch.»

...Kinder:

«Dieses Thema ist sicher noch nicht komplett abgeschlossen, aber damit beschäftigen wir uns erst wieder, wenn ich meine Karriere beendet habe.» (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.