Aktualisiert 26.02.2010 07:18

«Voll geil»Das Toggenburg surft auf der Simi-Welle

Eine selbst gebaute Sprungschanze, 2000 Simi-Brillen und eine umgetaufte Ortstafel: Das Toggenburg rüstet sich für die grosse Ammann-Party.

von
Adrian Müller

Toggenburg Tourismus will auf der Simi-Welle reiten und hat für den Empfang extra 2000 weisse Brillen geordert. «Wir haben sie bereits nach der ersten Goldmedaille in Auftrag gegeben», betont Tourismusdirektorin Christine Bolt. Die kultigen Sonnengläser werden an der Empfangs-Party für fünf Franken verkauft. Wer jetzt aber auch ein einmaliges Schnäppchen hofft, wird enttäuscht. Bei den Fan-Brillen handelt es sich um billige Imitate, nicht um die 190 Franken teuren Carrera-Champion-Gläser. Nach der kollektiven Brillen-Extase folgen Ansprachen der lokalen Politprominenz, darunter SVP-Präsident Toni Brunner.

Simi-Brot geht weg wie warme Weggli

Bolt rechnet am Freitagabend mit rund 3000 Simi-Fans. Das Simi-Fieber treibt im Toggenburg schon jetzt bunte Blüten: Auf der Ortstafel steht statt 'Unterwasser' plötzlich 'Similand', überall in der Region hängen Gratulations-Transparente an den Gebäuden, in der Dorf-Bäckerei gehen die Simi-Brote weg wie warme Weggli: «Wir verkaufen momentan fast nur Olympia-Brote», sagt Bäckerin Bea Brunner zu 20 Minuten Online.

Eine Sprungschanze zu Ammanns Ehren

Simon Ammann sollte seine Sieger-Brille festhalten, wenn er am Freitagabend im Toggenburg einfährt. An der Hauptstrasse zwischen Starkenbach und Alt St. Johann steht seit wenigen Tagen eine riesige Sprungschanze aus Schnee. «Wir haben das Bauwerk zu Ehren von Gold-Simi erstellt», sagt Beatrice Bollhalder von der Schällibaum Bau AG, die früher als Kassiererin des mittlerweile aufgelösten Simon Ammann-Fanclubs amtete. Der Ostschweizer Skiverband OSSV stellte sogar eine komplette Skispringerausrüstng als Dekor auf die Sprungschanze.

Bollinger warnt aber vor allzu grossen Höhenflügen: «Es darf niemand von der Schanze springen. Der Auslauf führt direkt auf die Strasse.»

Simon Ammann wird am Freitag in der Schweiz zurückerwartet. Er wird um 8.15 Uhr in Zürich-Kloten landen. 20 Minuten Online berichtet live.

Live dabei

Am Freitagmorgen ab 8:00 Uhr überträgt 20 Minuten Online die Ankunft Simon Ammanns mit Videostream live im Web. Seien Sie dabei, wenn der Olympia-Star von sonnenbrillentragenden Fans jubelnd begrüsst wird.

Schicken Sie uns die Bilder der Simi Ammann Party!

MMS mit dem Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 2020, Orange-Kunden an die Nummer 079 375 87 39 (70 Rappen pro MMS). Oder mailen Sie es an .

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie .

Für einen Abdruck in der Zeitung erhalten Sie bis zu 100 CHF.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.