Aktualisiert 14.07.2014 07:30

Murat Yakin

«Das war beste Werbung für den Fussball»

Der WM-Final 2014 in Rio de Janeiro wurde zur Nervenschlacht. «Es war ein gutes und spannendes letztes WM-Spiel», sagt Murat Yakin.

Murat Yakin, ist Deutschland der richtige Weltmeister?

Die Mannschaft, die den Final gewinnt, ist der richtige Weltmeister und diesmal auch der verdiente Sieger. Die Deutschen haben sich wie immer im Laufe des Turniers gesteigert, haben der Kritik nah dem Algerien-Spiel getrotzt und haben die mehrfach erwähnte Ernsthaftigkeit an den Tag gelegt.

War der WM-Final zwischen Deutschland und Argentinien das für Endspiele oft erlebte, gegenseitige neutralisieren?

Im Gegenteil! Das letzte WM-Spiel war ein guter und sehr spannender Final. Man hat gesehen, dass beide Teams sehr gut vorbereitet waren und die Trainer ihre Hausaufgaben gemacht haben. Es war beste Werbung für den Fussball. Die Stimmung war super, die Fans cool und das Spiel sehr intensiv. Obwohl beide Teams relativ wenig Torchancen zugelassen haben, war es dennoch ein spannendes Spiel auf sehr hohem Niveau. Wie Schweinsteiger sich in das Spiel reingebissen hat - unglaublich.

Hat Lionel Messi enttäuscht?

Er hat seinen Job gemacht, und gezeigt, dass er auch defensiv mitarbeitet. Aber seine Nebenleute haben nicht die Qualität und heutzutage führt Erfolg nur über das Team. Das haben die Deutschen gezeigt. Bemerkenswert auch: Auf diesem Niveau und in einem Spiel, in dem so viel abhängt, ist dosiertes Risiko gefragt und eine hohe Qualität in der Defensive. Und diese Qualität haben beide Mannschaften in hohem Mass unter Beweis gestellt. Argentinien war nicht Brasilien. Überraschend war etwas, dass Argentinien physisch so gut mit den fitten Deutschen mithalten konnte. Der herrliche Treffer von Mario Götze war ein perfekter Schlusspunkt für die Deutschen und für eine interessante WM.

Fehler gefunden?Jetzt melden.