Frustrierte ZSC Lions: «Das war eine klare Goaliebehinderung»
Aktualisiert

Frustrierte ZSC Lions«Das war eine klare Goaliebehinderung»

Frust nach dem zweiten verpassten Matchpuck. Wie die ZSC-Akteure auf die Niederlage reagieren – und was jetzt noch für sie spricht.

von
Fabian Sangines

Frust über Niederlage und den Schiedsrichter: Wie die ZSC Lions mit dem zweiten vergebenen Meisterschaftspuck umgehen. Video: FS

Der Frust sitzt tief. Die ZSC Lions hatten die grosse Gelegenheit, vor zeitweise euphorisiertem Heimpublikum den Schweizer Meistertitel zu holen. Doch es kam anders. 2:3 verloren die Zürcher gegen Lugano, jetzt kommt es am Freitag zur grossen Finalissima im Hexenkessel Resega.

Zu reden gab vor allem das 2:1 für Lugano. Ein Luganesi stand mit einem Schlittschuh im Torraum von ZSC-Goalie Lukas Flüeler, im Anschluss schoss Gregory Hofmann die Gäste in Führung

Video: Das umstrittene Tor für Lugano

Hofmann erzielt das 2:1 für Lugano

In diesem Powerplay klappt es nun. Sanguinetti schiesst von der blauen Linie zunächst Lajunen ab, der Abpraller landet dann vor der Schaufel von Hofmann, der keine Mühe hat ins leere Tor einzuschieben.

Goalie-Behinderung oder nicht? Entscheiden Sie selbst. Video: Tamedia/SRF

Was die ZSC-Spieler zur Niederlagen sagen und wie Trainer Hans Kossmann die strittige Szene bewertet, sehen Sie oben im Video.

Bilder: So erlebten die ZSC-Fans die bittere Niederlage

1 / 4
Alles Anfeuern half nicht: Die ZSC-Fans setzen ihre Hoffnungen nun auf das letzte und entscheidende Spiel.

Alles Anfeuern half nicht: Die ZSC-Fans setzen ihre Hoffnungen nun auf das letzte und entscheidende Spiel.

kein Anbieter/Samuel Schalch
Vereint zum erhofften Sieg: Lions-Fans vor dem Spiel.

Vereint zum erhofften Sieg: Lions-Fans vor dem Spiel.

kein Anbieter/Samuel Schalch
Die Stimmung ist erhitzt: Immer wieder liefern sich die Fans der beiden Seiten Gehässigkeiten.

Die Stimmung ist erhitzt: Immer wieder liefern sich die Fans der beiden Seiten Gehässigkeiten.

kein Anbieter/Samuel Schalch

Deine Meinung