Verleihung am Samstagabend: Das waren die Highlights der Swiss Diversity Award Night
Publiziert

Verleihung am SamstagabendDas waren die Highlights der Swiss Diversity Award Night

Im Kursaal Bern fand am Samstagabend die Swiss Diversity Award Night statt. Wer aus Entertainment, Sport und Politik für den Einsatz für Vielfalt und Chancengleichheit geehrt wurde.

von
Christina Duss
1 / 9
Model Tamy Glauser (35) ist die Präsidentin der Diversity Awards. Ihre Freundin Dominique Rinderknecht (31) hat den Abend moderiert. 

Model Tamy Glauser (35) ist die Präsidentin der Diversity Awards. Ihre Freundin Dominique Rinderknecht (31) hat den Abend moderiert.

Markus Mallaun
Die beiden kamen mit ihren Müttern – Helen Rinderknecht (neben Dominique) und Lolita Glauser (neben Tamy) – zur Veranstaltung. 

Die beiden kamen mit ihren Müttern – Helen Rinderknecht (neben Dominique) und Lolita Glauser (neben Tamy) – zur Veranstaltung.

Der «LGBT+ Award» ging an das Zurich Pride Festival und wurde von Schauspielerin Melanie Winiger (41) überreicht.

Der «LGBT+ Award» ging an das Zurich Pride Festival und wurde von Schauspielerin Melanie Winiger (41) überreicht.

Markus Mallaun

Darum gehts

  • Am Samstagabend fand zum zweiten Mal die Swiss Diversity Award Night statt.
  • Nominiert waren Menschen, die sich im Entertainment und Sport, in der Kunst und Politik für eine grössere Vielfalt und Chancengleichheit einsetzen. Übergeben wurden die Preise unter anderem von Schauspielerin Melanie Winiger und Sport-Moderator Olivier Borer.
  • Zu den Gewinnerinnen und Gewinnern zählen unter anderem die Bladerunnerin Abassia Rahmani, das Zurich Pride Festival und der Film #FemalePleasure von Regisseurin Barbara Miller.
  • Der «Allianz Lifetime Award» ging an Kurt Aeschbacher.

Am Samstagabend fand zum zweiten Mal die Swiss Diversity Award Night statt. Dabei wurden verschiedenste Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich für eine grössere Vielfalt und Chancengleichheit einsetzten. Das sind die Gewinnerinnen und Gewinner der 7 Kategorien:

- «Art & Education»: «Du-bist-du». Beim Programm kümmert man sich durch Peer-Beratung, Wissensvermittlung und Workshops um die psychische und physische Gesundheit von jungen LGBT±Menschen.
- «Sport»: Bladerunnerin Abassia Rahmani
- «Disability» Geht an die Stiftung Rossfeld, die die berufliche und persönliche Integration von Menschen mit einer körperlichen Behinderung fördert.
- «Politics»: SP-Nationalrat Mathias Reynard
- «LGBT+»: Zurich Pride Festival
- «Equality»: Gewinnt «Helvetia ruft», eine Kampagne der Schweizer Organisation Alliance F mit dem Ziel, in der Schweizer Legislative und Exekutive eine ausgewogenere Geschlechterverteilung zu erreichen.
- «Entertainment»: Film #FemalePleasure von Regisseurin Barbara Miller

Der Höhepunkt des Abends bildete die Verleihung des «Allianz Lifetime Awards», der an Moderator Kurt Aeschbacher ging.

Schön: Die Awards stammen von Designerin Sabina Brägger. Es sind Einzelstücke, die aus recycelten Materialien gefertigt wurden.

Deine Meinung