Fussball-Legende stirbt an Herzinfarkt: Das waren Diego Maradonas letzte Worte

Publiziert

Fussball-Legende stirbt an HerzinfarktDas waren Diego Maradonas letzte Worte

Sechs Krankenwagen kamen zu seinem Haus. Die Notärzte versuchten ihn eine Stunde lang zu reanimieren. Doch es war zu spät. Seine letzten Worte hörte nur sein Neffe.

von
Nils Hänggi

In Neapel wird Diego Maradona auch knapp 30 Jahre nach seinem letzten Spiel wie ein Gott verehrt.

Video: Twitter

Darum gehts

  • Diego Maradona ist tot.

  • Seine letzten Stunden waren dramatisch.

  • Ärzte versuchten ihn eine Stunde lang zu reanimieren.

  • Sechs Krankenwagen standen im Einsatz.

Diego Maradona ist tot. Er starb am Dienstagabend, zwei Wochen nach seiner Gehirn-OP, an einem Herzinfarkt in seiner Villa in San Andrés.

Als der Tod bekannt wurde, stand die Fussball-Welt still. Die Welt trauerte. In Argentinien verneigten sich die Fans vor ihrem Idol auf der Strasse, in Neapel gab es einen Autokorso, die Menschen strömten auf die Strasse, die Stadt brannte. Auch internationale Stars huldigten der Fussball-Legende, der mit Napoli einst auch gegen Wettingen spielte und damit einen riesigen Tumult auslöste.

1 / 15
Karriere von Maradona (1960-2020) in Bildern
Karriere von Maradona (1960-2020) in Bildern

Am 30. Oktober 1960 kommt Diego Armando Maradona als fünftes von acht Kindern zur Welt. Die Familie lebt im Armenviertel Villa Fiorito in Buenos Aires, der kleine Diego spielt bald Fussball wie kein anderer und bekommt deshalb seinen Spitznamen: El Pibe de Oro - der Goldjunge. Als Junior bleibt Maradona mit seiner Mannschaft einmal 136 Spiele in Folge ohne Niederlage, mit 15 debütiert er für die Argentinos Juniors in der höchsten argentinischen Liga.

Foto: Twitter
Maradona ist in Südamerika schon zweimal zum Fussballer des Jahres gewählt worden, als er mit 20 zu den Boca Juniors wechselt. Die Ablösesumme soll vier Millionen Dollar betragen - dazu werden sechs Spieler von Boca zu den Argentinos Juniors transferiert.

Maradona ist in Südamerika schon zweimal zum Fussballer des Jahres gewählt worden, als er mit 20 zu den Boca Juniors wechselt. Die Ablösesumme soll vier Millionen Dollar betragen - dazu werden sechs Spieler von Boca zu den Argentinos Juniors transferiert.

Foto: Imago
Ein gutes Jahr spielt er im Grossclub der argentinischen Hauptstadt. Danach wechselt Maradona 1982 zum FC Barcelona. Die Ablösesumme beträgt nun 7,3 Millionen Dollar - Rekord. In Katalonien erlebt er allerdings keine sehr glückliche Zeit. In der ersten Saison fällt Maradona wegen einer Hepatitis-Erkrankung länger aus. In der zweiten Saison erleidet er bei einem rüden Foul einen Bruch im Sprunggelenk. In zwei Saison gewinnt er mit Barcelona einen Pokal - im spanischen Cup.

Ein gutes Jahr spielt er im Grossclub der argentinischen Hauptstadt. Danach wechselt Maradona 1982 zum FC Barcelona. Die Ablösesumme beträgt nun 7,3 Millionen Dollar - Rekord. In Katalonien erlebt er allerdings keine sehr glückliche Zeit. In der ersten Saison fällt Maradona wegen einer Hepatitis-Erkrankung länger aus. In der zweiten Saison erleidet er bei einem rüden Foul einen Bruch im Sprunggelenk. In zwei Saison gewinnt er mit Barcelona einen Pokal - im spanischen Cup.

Foto: Keystone

»Ich fühle mich schlecht»

Seine letzten Stunden waren dramatisch. Gemäss argentinischen Medien soll Maradona beim Frühstück gesessen haben, als ihm plötzlich unwohl wurde und er sich wieder ins Bett legte. Wenige Minuten später war er tot. Seine letzten Worte sollen gewesen sein: «Me siento mal!» («Ich fühle mich schlecht!»)

Maradona starb nahezu alleine und einsam. So war sein Neffe Johnny Esposito, Sohn von Diegos Schwester Maria, zum Zeitpunkt seines Todes das einzige Familienmitglied, das im Haus war. Eine Krankenschwester, die den Weltmeister von 1986 betreute, rief die Notärzte. Sechs Krankenwagen kamen sofort, die Notärzte versuchten alles. Rund eine Stunde lang wurde er reanimiert, aber niemand konnte mehr etwas tun. Es war zu spät. Das Herz des Weltmeisters von 1986 schlug nicht mehr.

Deine Meinung