Aktualisiert 10.06.2009 08:26

Transfer-Update 12. JanuarDas Warten auf den Transfercoup

Während eines offenen Transfer-Fensters gibt es häufig kräftigen Durchzug. Einige Spieler kommen, andere gehen oder werden gegangen. 20 Minuten Online hat den Überblick - doch der grosse Coup fehlt noch.

FC Zürich

FCZ-Sportchef Fredy Bickel bleibt weiter in Lauerstellung, falls doch noch ein Stammspieler abgegeben werden müsste. Almen Abdi gab ja schon vor einigen Wochen gegenüber 20 Minuten Online bekannt, im Winter nicht wechseln zu wollen (hier gehts zum Bericht) und da sich auch Yassine Chikhaoui erneut verletzt hat, sind auch die französischen Erstligisten abgesprungen. Nach wie vor bleibt der Kader unverändert, einmal abgesehen vom ausgeliehenen Mehdi Challandes. Der Trainersohn spielt neu für Yverdon Sports.

FC Basel

Das Thema Cristian Ianu hat sich erledigt: Einerseits hat man am Rheinknie den schwierigen Charakter (hier gehts zum Bericht) erkannt, andererseits waren die Bebbi nicht bereit, die Forderungen von Ianus Berater Becali zu erfüllen. Insbesondere war das übertrieben hohe Honorar Becalis einem Tansfer nicht förderlich. Somit bleibt Torhüter Yann Sommer der einzige Neuzugang, denn Talent Xherdan Shaqiri aus dem eigenen Nachwuchs ist erst langfristig als Kaderergänzung vorgesehen.

BSC Young Boys

Bei YB dreht sich im Moment alles um die intensive Suche nach einem Leadertypen für die Abwehr. Wirbelwind Cristian Ianu ist mit 500 000 Franken zu teuer, wenn er in sechs Monaten kostenlos zu haben ist. Zudem haben die Berner bereits acht Stürmer unter Vertrag. In dieser Woche hofft man rund um das Stade de Suisse, den neuen Abwehrchef verpflichten zu können. Alain Baumann: «Ideal wäre, wenn wir den Spieler noch vor der Abreise ins Trainingslager in den Kader integrieren könnten.»

Grasshoppers

Weiterhin gibt es bei den Hoppers fast nur Abgänge zu vermelden: Nach Demba Touré und Yassin Mikari wurde auch der als Super-League-untaugliche Mathias Lepiller vorzeitig abgegeben und der Leihvertrag aufgelöst. Zwar wurden durch die Abgänge einige Gehälter frei, doch inzwischen wurde bekannt, dass die 1,5 Mio. Euro vom Mikari-Transfer nur zu Bruchteilen bei den Hoppers ankommen, da auch fremde Investoren und der FC Winterthur als früherer Arbeitgeber partizipieren. Daher wird es neben Alain Schultz wohl nur noch einen weiteren Offensivspieler als Neuzugang geben (können). Dieser könnte aus Polen oder Israel kommen.

FC Aarau

Der in Ungnade gefallene Cristian Ianu findet keinen neuen Arbeitgeber und sitzt nun zwischen Stuhl und Bank, denn auch Aarau-Trainer Ryszard Komornickis Lust, sich mit Ianu weiter abzugeben, hält sich enorm in Grenzen. Und da Ianu bleibt, wird es auch schwer, noch einen grossen Fisch an Land zu ziehen. Auch für Kamil Grosicki fehlen somit die Mittel, falls nicht noch externe Geldgeber bereit stehen. Andererseits sind zur Zeit Raphael Mollet (Schweizer Junioren-Internationaler vom SC Freiburg) und Enrico Schirinzi (FC Luzern) im Test. Daher bleibt es bei einer Kaderreduktion, denn Carlos Alberto de Almeida erhält keinen neuen Vertrag mehr und Michael Ludäscher wechselt zum FC Baden in die 1. Liga. Ausserdem wurde U17-Europameister Goran Antic aus dem Kader gestrichen, nachdem man dem Offensivspieler nahegelegt hatte, sich bei einem Challenge Ligisten Spielpraxis zu holen und sich für einen neuen Vertrag im Sommer zu empfehlen, was Antic jedoch abgelehnt hat.

Neuchâtel Xamax

Matar Coly absolviert heute einen weiteren Teil des medizinischen Tests und trainiert bei Ah-Whada (Vereinigte Arabische Emirate). Der Abgang steht so gut wie fest, doch Xamax möchte mit einer Verzögerungs- und Hinhaltetaktik den Preis der Ablösesumme in die Höhe treiben. Hier wird es bis zur offiziellen Bekanntgabe also noch eine Weile dauern. Fest stehen bereits die Abgänge von Joao Paulo und Reservegoalie Joachim Mollard, der wie abgesprochen zum FC Serrières zurückkehrt. Neben Bastien Geiger vom FC Sion kommt auch Stürmer Bakharé Sakho zu den Neuenburgern, doch der Angreifer hat längst noch nicht das Potenzial für die Super League und soll zunächst im Nachwuchs eingesetzt werden. Im Probetraining befindet sich zudem Leandro Moreira von Ligue-1-Vertreter Le Mans aus Frankreich. Wie 20 Minuten Online exklusiv erfuhr, soll noch ein Angreifer des Erstligisten Le Mont s/Lausanne geholt werden. Den Namen wollte hingegen noch niemand verraten.

FC Sion

Die Walliser haben einige Turbulenzen zu überstehen, machen dies aber in aller Ruhe. Der nigerianische Nati-Verteidiger Yusuf Mohammed hat bei seinem bisherigen Arbeitgeber Al-Hilal den 2008 ausgelaufenen Vertrag nicht mehr verlängert und sich auf einen Vorvertrag mit dem FC Sion berufen. Doch die Walliser wollen ihre letzte Lizenz auf der Kontingentliste an einen Stürmer vergeben. Somit wäre also gar kein Platz für den 25-jährigen rechten Verteidiger. Auf Sportchef Chassot wartet also einiges an Arbeit, wenn es nun plötzlich darum gehen muss, diesen Spieler irgendwo auf dieser Welt für sechs Monate zu platzieren. Auf den Stürmer wartet man im Wallis jedoch noch. Im Mittelfeld wurde Enes Fermino von La Chaux-de-Fonds verpflichtet und Ex-Junioren-Nationalspieler Damien Germanier an die Jurassier abgegeben. Der Mittelfeldspieler soll dort Spielpraxis sammeln. Weitere Abgänge sind darüber hinaus auch Bastien Geiger, Gemano Vailati und Beto.

AC Bellinzona

Auch bei der ACB wird mit eisernem Besen gekehrt und der Kader drastisch verändert: Francisco Neri kehrt in seine Heimat zurück und Jocelyn Roux wurde nach Eupen in die zweite Belgische Liga ausgeliehen. Zudem wurden Manu Di Zenzo und Pino Miccolis aussortiert. Die Zuzüge neben Thiesson und wahrscheinlich auch Dudar müssen vor allem im Offensivbereich erfolgen. Auch auf der Goalieposition drückt nach der schweren Verletzung von Matteo Gritti der Schuh, denn der Franco-Italiener fällt voraussichtlich 3 Monate aus. Ein weiterer Schlussmann soll geholt werden.

FC Vaduz

Wie bereits gemeldet, werden die Bundesliga-Spieler Tobias Nickenig und Torhüter Thorsten Kirschbaum sowie der australische Abwehrspieler Mark Rudan zu den Fürsten stossen. Zudem fällt am Dienstag die Entscheidung über die Verpflichtung von Gudmundur Steinarsson. Der isländische Nati-Stürmer war zuletzt zwei Tage im Probetraining im Rheinpark. Neben den Abgängen von Yann Sommer (zum FC Basel) und Christian Wieczorek (Sportinvalide) wurde am Wochenende auch Diren Akdemir ein Vereinswechsel nahegelegt. Der Aussenverteidiger spielt in den Planungen von Pierre Littbarksi keine Rolle mehr.

FC Luzern

Den Abgängen der Ergänzungsspieler Paquito und Bertin stehen die Verstärkungen von Scarione und Lukmon gegenüber. Doch weitere Kaderveränderungen stehen an: Enrico Schirinzi trainiert im Moment beim FC Aarau und Goran Karanovic, der von Sforza geholt wurde, aber bei Morinini und Fringer keine Rolle und keine Minute mehr spielte, wechselt möglicherweise zum FC Wohlen zurück.

(gwl)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.