Aktualisiert 30.08.2018 16:01

Google Street View«Das weinende Mädchen hat mich berührt»

Hobbyfotograf J. C. hat auf Google Street View einen traurigen Moment entdeckt: ein Mädchen in Rüschlikon, das zu weinen scheint.

von
qll
1 / 23
In einer Google-Street-View-Aufnahme aus Rüschlikon ZH ist ein Mädchen zu sehen. «Das Mädchen scheint einsam zu sein», sagt J. C* aus Horgen.

In einer Google-Street-View-Aufnahme aus Rüschlikon ZH ist ein Mädchen zu sehen. «Das Mädchen scheint einsam zu sein», sagt J. C* aus Horgen.

(Bild: Screenshot / Google Street View)
Er glaubt, dass es sich hinter der Mauer versteckt und weint. «Google hat einen traurigen Moment von jemanden festgehalten, ohne es zu wissen.»

Er glaubt, dass es sich hinter der Mauer versteckt und weint. «Google hat einen traurigen Moment von jemanden festgehalten, ohne es zu wissen.»

Auch von hinten ist das Mädchen von der Google-Kamera erfasst worden.

Auch von hinten ist das Mädchen von der Google-Kamera erfasst worden.

Oktober 2014: Die Sonne scheint, als ein Google-Street-View-Wagen gerade die Bahnhofstrasse in Rüschlikon filmt. Die Aufnahmen zeigen eine relativ ruhige Strasse auf Höhe der Hausnummer 16.

Auf der linken Strassenseite drei Fussgänger, rechts ein Mädchen im grauen Oberteil und blauen Jeans: «Das Mädchen scheint einsam zu sein. Man hat den Eindruck, dass sie sich hinter der Mauer versteckt und weint. Google hat einen traurigen Moment von jemanden festgehalten, ohne es zu wissen», sagt J. C.* aus Horgen. «Das Bild berührt mich immer wieder.»

Wie geht es dem Mädchen heute?

Die Aufnahme kenne er seit einer Weile: «Auf Homegate ist gerade eine Liegenschaft ausgeschrieben und ich wollte mich auf Google Street View über die Umgebung erkundigen. So bin ich wieder darauf gestossen.» Das erste Mal habe er das Bild gesehen, als die Nachbarliegenschaft zum Verkauf gestanden habe und er sich über die Gegend informiert habe.

Als Hobbyfotograf wisse er, wie aussagekräftig Bilder sein können: «Wenn ich es sehe, kommen mir fast die Tränen. Die Aufnahme zeigt, wie allein man mit seiner Traurigkeit sein kann», sagt C. . «Ich frage mich, wer das Mädchen ist und ob es ihr heute gutgeht.»

* Name der Redaktion bekannt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.