Real vs. ManU: «Das wird das Spiel, auf das die Welt wartet»
Aktualisiert

Real vs. ManU«Das wird das Spiel, auf das die Welt wartet»

Heute treffen in der Champions League Real Madrid und Manchester United aufeinander. Es ist eine Begegnung, auf die sich nicht nur die Coaches Sir Alex Ferguson und José Mourinho schon lange freuen.

von
pre

Es ist wie ein vorgezogenes Endspiel – doch Real und ManU treffen schon im Achtelfinal der Champions League aufeinander. Real-Trainer José Mourinho fiebert der Partie ganz besonders entgegen. «Das ist das Spiel, auf das die Welt wartet», sagte der Portugiese dem vereinseigenen TV-Sender der «Red Devils» am Sonntag. «Ich hoffe, dass wir der Welt den Fussball schenken können, den sie sich wünscht.» «Mou» war Ehrengast auf der Tribüne des Old Trafford bei Uniteds 2:0-Sieg gegen Everton.

Auch ManU-Coach Sir Alex Ferugson ist gespannt auf das Duell der beiden Rekordmeister. «Ich freue mich schon seit der Auslosung darauf. Das ist ein fantastisches Spiel. Es wird nicht leicht. Ihre Heimbilanz ist toll», so der 71-jährige Schotte. Auf zwei Real-Stars freut er sich ganz besonders: «Für unsere Fans ist es eine tolle Gelegenheit, Cristiano Ronaldo wiederzusehen. Und für mich, José Mourinho erneut zu begegnen. Ich glaube, ich muss schon mal einen guten Wein für uns besorgen.»

«Ich bin reifer geworden»

Die Trainer-Ikonen Mourinho und Ferguson trinken nach Duellen traditionell Rotwein zusammen. Aller Anfang war aber schwer: Der langjährige Trainer der «Red Devils» ist – seine Nase verrät es ein bisschen – ein absoluter Weinkenner. So bezeichnete Ferguson den ersten von Mourinho mitgebrachten Tropfen schon mal als «Abbeizmittel». Daraufhin brachte Mourinho beim nächsten Treffen eine 350-Euro-Flasche aus Portugal mit.

Mourinho trifft zum ersten Mal seit vier Jahren wieder auf Ferguson. «Wir hatten immer eine sehr gute Beziehung und darauf bin ich sehr stolz. Er ist ein sehr guter Mensch», so der «Special One» über das Verhältnis der beiden. «Fergie» gibt das Lob gerne zurück: «Er ist sehr intelligent, hat Charisma, die Spieler spielen für ihn und er ist ein gut aussehender Kerl.»

Das Duell der Giganten wird nicht nur für die Trainer, sondern auch für Cristiano Ronaldo speziell sein. Der Toptorjäger von Real Madrid spielte 2003 bis 2009 bei Manchester United und reifte dort zum Superstar. «Ich habe mit Manchester United alles gewonnen. Es war ein fantastischer Teil meines Lebens. Vielleicht war es die Zeit, in der ich den Fussball am meisten genossen habe», blickt Ronaldo zurück. «CR7» hat sich bei Real weiterentwickelt: «Ich bin reifer geworden und kein Träumer mehr», sagt er selbst.

Ronaldo vs. Rooney und Van Persie

Im Moment ist Ronaldo in absoluter Topform. In den letzten fünf Liga-Spielen hat der Stürmer zehn Tore erzielt. «Seit seinem Wechsel zu Madrid hat er sich zu einem Monster entwickelt», sagt sein ehemaliger ManU-Kollege Gary Neville. Im Old Trafford stürmte Ronaldo an der Seite von Wayne Rooney – bei Real liegen die Hoffnungen allein auf seinen Schultern. Doch damit kann er umgehen: «Die Champions League ist für Real und für mich das Grösste, wir wollen den zehnten Titel.»

Manchester United hat in der Offensive etwas mehr Varianten als Real. Die Qualität der United-Stürmer dürfte den Königlichen auch einige Sorgen bereiten. Wayne Rooney läuft langsam heiss, Robin van Persie trifft in der Liga nach Belieben und dann ist da ja noch Ryan Giggs. Der 39-Jährige erzielte am Sonntag sein erstes Saisontor – und traf damit in der 21. Saison in Folge. Vielleicht ist er der gute Wein, von dem Ferguson vor dem ersten Duell sprach.

Deine Meinung