April, was soll das?: Das Wochenende wird kalt und nass

Aktualisiert

April, was soll das?Das Wochenende wird kalt und nass

Der Blitzbesuch des Frühlings ist schon bald wieder vorbei. Heute Freitag stürzen die Temperaturen in den Keller, in den Bergen gibt es bis zu 80 Zentimeter Neuschnee. Im Flachland droht Schneeregen.

von
jbu

Es erwischt uns nochmals eiskalt. Kaum haben wir die Flip-Flops aus dem Keller geholt und die Grillsaison lanciert, kehrt der Winter zurück. Die Temperaturen sacken von sommerlichen 25 Grad in den einstelligen Bereich ab, die Schneefallgrenze sinkt bis Samstag auf etwa 600 Meter.

In den Bergen werden bis Samstagmittag bis zu 80 Zentimeter Neuschnee erwartet. Damit verbunden steigt auch die Lawinengefahr. In tieferen Lagen zeigt sich der April von seiner hässlichsten Seite: Starker Regen oder sogar Schneeregen wird erwartet, begleitet von einer kühlen Bise. Insgesamt soll es in der Ost- und Zentralschweiz gemäss MeteoNews zeitweise Niederschlagsmengen zwischen 30 und 80 Litern pro Quadratmeter geben.

«Nicht ungewöhnlich»

Schuld an Kälteschock und Hudelwetter ist gemäss Roger Perret von MeteoNews eine sogenannte Gegenstromlage. Warme, hohe Winde aus dem Süden treffen auf bodennahe aus dem Norden. Das Ergebnis mag deprimierend sein - ungewöhnlich ist es aber nicht. «Für den April sind solche Wechsel von einem Extrem ins andere normal», erklärt Roger Perret.

Und wie lange ist nun Schlottern angesagt? «Bis Mitte nächste Woche ist der Frühling voraussichtlich wieder zurück», tröstet Perret.

Deine Meinung