Aktualisiert 10.03.2005 15:24

Das Wunder von Zürich: Baby von Laster mitgeschleift - unversehrt

Glück, ein aufmerksames Kind am Strassenrand und ein reaktionsschneller Lastwagenchauffeur haben einem Baby in Zürich das Leben gerettet.

Es war im Kinderwagen von einem Laster mitgeschleift worden.

Der 33-jährige Niederländer hatte seinen Lastwagen vor einem Blumengeschäft abgestellt und lieferte Blumen ab. Inzwischen kam eine junge Frau mit ihrer kleinen Tochter im Kinderwagen. Sie stellte den Wagen direkt vor der rechten Frontseite des Lastwagen ab und ging in den Laden, wie die Stadtpolizei am Donnerstag mitteilte.

Nach abgewickelter Lieferung stieg der Chauffeur - wie üblich auf der linken Seite - in seinen Laster ein und fuhr nichts ahnend los. Der Kinderwagen verkeilte sich in der Front des riesigen Transporters und wurde mitgeschleppt.

Dies beobachtete ein Kind am Strassenrand. Laut schreiend und gestikulierend machte es den Chauffeur aufmerksam. Dieser bremste sofort, so dass der Wagen nach rund 100 Metern still stand. Inzwischen hatte auch die Mutter des Babys gemerkt, dass etwas nicht stimmte, und kam herbeigerannt. Aus dem umgekippten Wagen konnte sie ihr Töchterchen unversehrt herausheben.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.