Irritierter News-Scout - «Das Zertifikat hat bei McDonald’s niemanden interessiert»
Publiziert

Irritierter News-Scout«Das Zertifikat hat bei McDonald’s niemanden interessiert»

Ein News-Scout ging am Freitag in das McDonald’s-Restaurant in Füllinsdorf BL. Im Innern hätten sich alle um die Covid-Massnahmen foutiert.

von
Daniela Gigor
1 / 1
Ein News-Scout wundert sich, dass die Angestellten bei McDonald’s in Füllinsdorf die Covid-Massnahmen des Bundes nicht ernst nehmen.  

Ein News-Scout wundert sich, dass die Angestellten bei McDonald’s in Füllinsdorf die Covid-Massnahmen des Bundes nicht ernst nehmen.

News-Scout 

Gegen 22 Uhr hat ein News-Scout am Freitagabend im Beisein eines Kollegen das Restaurant McDonald’s in Füllinsdorf BL besucht: «Wir mussten mit Erstaunen feststellen, dass vom Personal niemand das Zertifikat prüfte und auch die korrekte Maskenpflicht weder vom Personal noch von den anwesenden Gästen ernst genommen wurde.»

Dies sei umso erstaunlicher, weil am Automaten, welcher die Bestellungen entgegennimmt, per Display nachgefragt wurde, ob die Bestellung mitgenommen werde oder ob man im Restaurant essen wolle. «Als ich bestätigte, dass ich im Restaurant essen möchte, wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass ich das Zertifikat mit dem Ausweis vorweisen muss», sagt der News-Scout weiter.

Ein älterer Herr wollte sich korrekt verhalten und konnte es nicht

Am Tisch angekommen, wurde seinem Kollegen das Essen von einer Mitarbeiterin serviert. Die Frau trug keine Maske. In der Folge hatte sie der News-Scout darauf angesprochen und gefragt, ob sie sein Zertifikat und seinen Ausweis sehen wolle. Die Mitarbeiterin hätte aber nur gelacht und geantwortet: «Ja, ja eigentlich schon, aber es ist egal.»

Im Restaurant haben sich laut den Angaben des Mannes an die 20 Gäste befunden und er sah etwa vier McDonald’s-Mitarbeiter, welche die Maske teilweise unter der Nase getragen hatten. Die beiden Männer waren etwa eineinhalb Stunden im Restaurant anwesend und nicht eine Person sei auf die geltenden Corona-Massnahmen aufmerksam gemacht oder überprüft worden. Im Gegenteil: «Ein älterer Herr, der korrekt eine Maske trug und sein leuchtendes Handy in der Hand hielt, suchte verzweifelt nach der Stelle, wo er seinen QR-Code hätte scannen können», so der News-Scout weiter. Auch für ihn hätte sich keiner der Angestellten interessiert. Der News-Scout kommt zum Schluss: «Wir müssen uns alle an die geltenden Regeln halten, sonst wird diese Pandemie nie zu Ende gehen.»

«Es ist essentiell, dass die Vorgaben konsequent eingehalten werden»

Auf Anfrage bei McDonald’s schreibt Jae Ah Kim, Corporate Relations Consultant, auf Anfrage: «Seit der ersten Stunde setzen wir mit unseren Lizenznehmerinnen und Lizenznehmern und ihren Teams die verschiedenen Vorschriften der Covid-Verordnungen in den 170 McDonald's-Restaurants jeweils schnellstmöglich um. Wir investieren viel in die Schulung der rund 8000 Mitarbeitenden - so auch Ende letzter und anfangs dieser Woche in Bezug auf die Vorgaben und Kontrolle des Covid-Zertifikates.» Gemäss den internen Kontrollen und den Rückmeldungen der externen Überprüfungen würden die Teams einen sehr engagierten Job machen und es laufe gut, weil auch die Gäste sehr kooperativ seien.

Weiter teilt Kim mit: «In Einzelfällen kann es trotz klarer Vorgaben, internen Schulungen und Kontrollen anscheinend dazu kommen, dass die Umsetzung nicht korrekt erfolgt. Das nehmen wir sehr ernst. Wir sind mit den Verantwortlichen bereits in Kontakt und werden in diesem Restaurant die Schulungen intensivieren und sie noch stärker auf diese neuste Vorschrift sensibilisieren, denn es ist essentiell, dass diese konsequent eingehalten werden. In allen Restaurants und von allen Mitarbeitenden.»

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

111 Kommentare