Aktualisiert

Arbon TG«Dass Kinder hier böötlen, ist verantwortungslos»

Kinder, die mit ihrem Gummiboot auf dem Arboner Weiher fahren, versetzen Anwohner in Angst. Nun will sich die Gemeinde darum kümmern.

von
lad
1 / 2
In einer Ostschweizer Facebook-Gruppe schreibt eine Arbonerin, dass sie immer wieder Kinder ...

In einer Ostschweizer Facebook-Gruppe schreibt eine Arbonerin, dass sie immer wieder Kinder ...

Screenshot Facebook
... auf dem Weiher mit Gummibooten fahren sehe. Ihrer Meinung nach – und der Meinung vieler in den Kommentaren – sei dies zu gefährlich und gar verboten.

... auf dem Weiher mit Gummibooten fahren sehe. Ihrer Meinung nach – und der Meinung vieler in den Kommentaren – sei dies zu gefährlich und gar verboten.

Wikimedia/Hb9clq

«Darf man im Weiher baden respektive mit einem Ruderboot darauf fahren?», mit dieser Frage wandte sich dieser Tage eine Arbonerin an die Mitglieder einer Ostschweizer Facebook-Gruppe. Wie sie schreibt, beobachte sie seit etwa zwei Wochen regelmässig Kinder zwischen fünf und acht Jahren, die mit ihren Böötli auf dem Weiher unterwegs seien.

Doch damit nicht genug: Vor einer Woche habe sie gar einen richtigen Schock-Moment erlebt: «Ich habe nur das Boot gesehen und keine Kinder, da bin ich natürlich sofort hingelaufen, glücklicherweise war da schon jemand, der die Kinder aus dem Wasser gezogen hat», schreibt die Frau in einem späteren Eintrag. Und: Sie finde es unverantwortlich von den Eltern, die Kinder mit dem Boot auf dem Weiher fahren zu lassen. Zudem bleibe die Frage: Ist das überhaupt erlaubt?

«Das muss der Polizei gemeldet werden»

Die Meinung in den Kommentaren zum Eintrag ist eindeutig: «Nein, das ist verboten und viel zu gefährlich», heisst es von mehreren Personen. Weil der Grund aus Moor und Sumpf bestehe, könnten Kinder, die hineinfielen, in Panik geraten und in der Folge ertrinken. «Ich finde das so verantwortungslos von den Eltern», schreiben mehrere User ins Kommentarfeld. Das müsse man der Polizei und der Gemeinde melden.

Eine Anfrage bei der Stadt Arbon verschafft Klarheit: «Bootfahren auf dem Weiher ist nicht explizit verboten, sondern erfolgt auf eigenes Risiko», so Thomas Steccanella, Verantwortlicher für Kommunikation bei der Stadt, gegenüber 20 Minuten. Auf den Hinweisschildern auf dem Areal rund um den Weiher seien deshalb auch keine Regeln über das Baden oder Bootfahren aufgeführt.

Auch Stadt warnt vor der Gefahr

Trotzdem rät die Stadt dringend davon ab, den Weiher zum Baden oder Bootfahren zu benutzen: «Der Weiher hat einen Zu- und einen Abfluss. Beim Abfluss gibt es ein kleines Wehr, das für Badende oder Boote eine Gefahr darstellen kann. Gleiches gilt für den schlammigen Weihergrund», so Steccanella weiter. Auch könnten Vögel gestört werden.

Warum besteht dann trotz der offensichtlichen Gefahren kein Verbot? Steccanella: «Es sind bei uns noch nie irgendwelche Hinweise aus der Bevölkerung diesbezüglich eingegangen.» Entsprechend habe man gar nie darüber nachdenken müssen. Doch für die Stadt sei nun klar: «Wir werden die weitere Entwicklung beobachten und bei Bedarf entsprechend Massnahmen ergreifen.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.