«Bauer, ledig, sucht»: Datingshow geht in Berner Reitschule auf Brautschau

Aktualisiert

«Bauer, ledig, sucht»Datingshow geht in Berner Reitschule auf Brautschau

Der Sender 3+ sucht nach jungen Frauen, die in der Sendung «Bauer, ledig, sucht» mitmachen, und schreibt Reitschulen an. Auch das Berner Kulturzentrum erhielt Post.

von
smü/nc
Auf Brautschau im alternativen Kulturzentrum? Die Macher der Sendung «Bauer, ledig, sucht» bitten die Berner Reitschule Flyer für ledige Tierliebhaberinnen aufzuhängen.

Auf Brautschau im alternativen Kulturzentrum? Die Macher der Sendung «Bauer, ledig, sucht» bitten die Berner Reitschule Flyer für ledige Tierliebhaberinnen aufzuhängen.

«Bauer, ledig, sucht» in der Reitschule: Der Sender 3+ bittet das alternative Kulturzentrum, Flyer aufzuhängen. Dies steht in einem Brief, der auf der Facebookgruppe der Reitschul-Sympathisanten gepostet wurde.

«Es schauen bei Ihnen sicher regelmässig viele tierliebende Personen vorbei, die möglicherweise selber ledig sind oder ledige Freundinnen haben, sie sich für die Sendung interessiere könnten», heisst es im Schreiben. Und weiter: «Gerne würden wir Ihre Hilfe in Anspruch nehmen, um die Damen darauf aufmerksam zu machen, dass wir nun mit neuen Bauern aufwarten.» Das erklärte Ziel: Alle Bauern «an die Frau» zu bringen, so der Sender.

Hämische Kommentare

Die Reaktionen auf Facebook liessen nicht lange auf sich warten. «ach ja, was ich noch sagen wollte: hängt den brief dann bitte in den frauenraum:-))))» so ein Kommentar. Eine andere Userin postete «GANZ sicher gibt es dort noch ledige Freundinnen.. Welche die die Senung noch nicht kennen... ICH BRECH WEG VOR LACHEN!». Andere sehen es pragmatischer: «hmmm naja man kann die reitschule schon auch als datingplattform sehen... nur begrenzt natürlich..», witzelt ein dritter. Viele sind sich aber einig, dass sich ein Mitmachen lohnen könnte.

Reitschule tritt gegen Sexismus ein

Dass bei der Berner Reitschule nicht zwingend ledige Pferdeliebhaberinnen zur Klientel gehören, die einen feschen Bauern als Partner suchen, muss den Verantwortlichen beim Sender wohl entgangen sein. Zudem setzen sich die Betreiber gegen jegliche Form des Sexismus und der Diskriminierung ein.

Die Casting- und Produktionsfirma von «Bauer, ledig, sucht» schreibe für das Casting jeweils sehr breit Betriebe an, die im landwirtschaftlichen Umfeld positioniert seien, heisst es bei 3+ auf Anfrage von 20 Minuten. «In diesem konkreten Fall ist ihr ein Fehler unterlaufen, da das uns bestens bekannte alternative Kulturzentrum Reithalle in Bern natürlich nichts mit einem Landwirtschaftsbetrieb gemein hat», so Sender-Chef Dominik Kaiser.

Deine Meinung