Aktualisiert 19.12.2006 19:13

Davenport wird Mutter und hört auf

Die frühere Weltnummer 1 Lindsay Davenport (30) hat nach mehr als 13 Jahren Profitennis ihren Rücktritt bekannt gegeben. Die Kalifornierin erwartet im Mai ihr erstes Kind. «Ich kann mir nicht vorstellen, noch einmal Tennis zu spielen.»

Seit drei Jahren ist Davenport mit Jonathan Leach, dem Bruder des früheren Weltklasse-Doppelspielers Rick, verheiratet. Einen grossen Teil der Saison 2006 hatte Davenport wegen anhaltender Rückenbeschwerden verpasst, weshalb sie in der Weltrangliste auf Position 25 zurückfiel. Damit war sie immer noch klar die bestklassierte Amerikanerin.

Davenport holte sich 51 Turniersiege im Einzel (und 36 im Doppel), womit sie in der ewigen Bestenliste der WTA den 9. Rang einnimmt. Höhepunkte in ihrer Karriere waren die drei Grand-Slam- Titel am US Open 1998 (Finalsieg gegen Martina Hingis), in Wimbledon (1999) und am Australian Open 2000 (wieder gegen Hingis) sowie Olympia-Gold 1996 in Atlanta. Viermal (1998, 2001, 2004 und 2005) beendete Davenport die Saison als Nummer eins der Weltrangliste.

Der sportlichen Rente sieht die 30-Jährige entspannt entgegen: «Bis jetzt verspüre ich noch keine Wehmut, ganz im Gegenteil. Ich bin glücklich, dass nun der zweite Teil meines Lebens beginnt, das ich ab sofort meinem Ehemann und meinem Kind widmen werde.» Noch in der Vorwoche hatte Davenport in Baltimore zwei Schaukämpfe für wohltätige Zwecke absolviert. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.