Amokläufer von München: David Ali S. übte mit seinem Vater Schiessen

Aktualisiert

Amokläufer von MünchenDavid Ali S. übte mit seinem Vater Schiessen

David Ali S. soll laut einem Medienbericht vor dem Amoklauf mit Waffen trainiert haben. Die Schiessübungen fanden während eines Iran-Urlaubs mit seinem Vater statt.

von
pat
1 / 62
Die Polizei hat einen «möglichen Mitwisser» festgenommen: Sicherheitskräfte stehen vor dem McDonalds nahe des Olympia Einkaufszentrums, wo die Schiesserei stattgefunden hat. (23. Juli 2016)

Die Polizei hat einen «möglichen Mitwisser» festgenommen: Sicherheitskräfte stehen vor dem McDonalds nahe des Olympia Einkaufszentrums, wo die Schiesserei stattgefunden hat. (23. Juli 2016)

Keystone/Sven Hoppe
Die lokale Polizei warnt sogenannte Trittbrettfahrer nach dem Amoklauf vor möglichen Konsequenzen. Diese können sehr teuer werden. (22. Juli 2016)

Die lokale Polizei warnt sogenannte Trittbrettfahrer nach dem Amoklauf vor möglichen Konsequenzen. Diese können sehr teuer werden. (22. Juli 2016)

Keystone/Sebastian Widmann
Mehrere tausend Menschen haben am Sonntagabend in München der Opfer des Amoklaufs gedacht. (24. Juli 2016)

Mehrere tausend Menschen haben am Sonntagabend in München der Opfer des Amoklaufs gedacht. (24. Juli 2016)

Keystone/Josef Hildebrand

Der Amokläufer von München, Ali David S., hat neun Menschen erschossen und mehrere schwer verletzt. Dabei ging der 18-Jährige mit erschreckender Routine vor.

Dies ist offenbar kein Zufall: Der Täter soll das Schiessen während eines Iran-Urlaubs im Jahr 2015 gemeinsam mit seinem Vater trainiert haben, wie «Focus online» mit Berufung auf Ermittlerkreise berichtet. Damals war er noch minderjährig. Die Staatsanwaltschaft München nimmt dazu «aufgrund der andauernden Ermittlungen keine Stellung».

David Ali S. hat bei seinem Amoklauf in München am 22. Juli neune Menschen erschossen und sich am Schluss selbst gerichtet. Der 18-Jährige hat sich offenbar akribisch auf seine Tat vorbereitet. Unter anderem setzte er sich intensiv mit Amokläufern auseinander.

Der Vater des Münchner Amokläufers sagte nach der Tat, dass es vom Waffenbesitz seine Sohnes nichts gewusst habe.

Deine Meinung