David Bowie notfallmässig operiert
Aktualisiert

David Bowie notfallmässig operiert

Rockstar David Bowie hat sich in Hamburg einer Notoperation am Herzen unterzogen.

Sein Sprecher Julian Stockton teilte am Freitag mit, der 57-Jährige habe die Klinik Anfang der Woche verlassen und sei mittlerweile wieder in New York, wo er sich gut von dem Eingriff erhole. Bowie werde vermutlich im August wieder arbeiten können.

Nach einem Konzert im niedersächsischen Scheessel am 25. Juni sei der Sänger wegen eines eingeklemmten Nervs in der Schulter untersucht worden. Dabei hätten die Ärzte eine blockierte Herzarterie diagnostiziert. Bowie brach daraufhin seine weitere Europa-Tournee ab. Bereits am 23. Juni hatte Bowie ein Konzert in Prag wegen Schmerzen in der Schulter erst unterbrochen und dann vollständig abgebrochen. Jetzt könne er es nicht erwarten, wieder zu arbeiten, zitierte Stockton den Musiker.

Bowie, mit bürgerlichem Namen David Jones, wurde 1972 mit seinem Album «The Rise and Fall of Ziggy Stardust» berühmt. Der Sänger ist mit dem Fotomodell Iman verheiratet. (dapd)

Deine Meinung