Aktualisiert 03.12.2006 19:34

Davos gewinnt Spitzenkampf gegen Bern mit 4:3

In einem spannenden und wechselhaften Spiel hat der HCD den SC Bern niedergerungen. Die Davoser kehrten das Spiel im Mitteldrittel nachdem sie gleich zu Anfang mit zwei Toren in Rückstand geraten waren.

Der SC Bern liess sich die Möglichkeit entgehen, im Spitzenkampf den Rückstand auf den Leader zu verkürzen. In Davos verlor der SCB nach 2:0-Vorsprung bis zur 27. Minute noch 3:4. Matchwinner für Davos war Michel Riesen.

Der Seeländer Stürmer befindet sich derzeit in Topform. In den letzten sechs Partien, jene gegen Bern mitgerechnet, erzielte Riesen nicht weniger als elf Tore. In der sehr gut besetzten Eissporthalle war Riesen deshalb der "Mann des Spiels", weil er zuerst mit dem 3:2 die Partie wendete und 80 Sekunden nach Sébastien Bordeleaus Ausgleich (3:3/54.) das anfänglich sehr intensive Duell an der Ranglistenspitze entschied. Für den HCD war der Erfolg gegen Bern der sechste in Serie vor heimischem Publikum.

Bis kurz vor Spielhälfte schien der SCB, der dank zwei Powerplay-Toren 2:0 führte, das Geschehen im Griff zu haben. Dann brachte sich der erste Davoser Verfolger mit Strafen selber aus dem Konzept. Vaclav Varada, Alexandre Daigle und Michel Riesen drehten die Partie in etwas mehr als elf Minuten vom 0:2 zum 3:2.

Telegramm Davos - Bern

4:3 (0:2, 3:0, 1:1)

Eissporthalle. - 6725 Zuschauer (Saisonrekord). - SR Kunz, Simmen/Sommer. - Tore: 14. Dominic Meier (Berglund, Thomas Ziegler/Ausschluss Chawanow) 0:1. 19. Jobin (Bärtschi, Söderholm/Ausschluss Daigle) 0:2. 27. Varada (Burkhalter, Müller) 1:2. 33. Daigle (Reto von Arx, Burkhalter/Ausschluss Raffainer) 2:2. 38. Riesen (Daigle/Ausschlüsse Varada; Landry, Rolf Ziegler) 3:2. 54. Bordeleau (Dubé) 3:3. 55. Riesen (Marha, Winkler) 4:3. - Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Davos, 11mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Daigle; Gamache.

Davos: Hiller; Gianola, Crameri; Blatter, Chawanow; Andreas Furrer, Müller; Winkler; Riesen, Reto von Arx, Daigle; Sarault, Rizzi, Burkhalter; Guggisberg, Marha, Varada; Leblanc, Ambühl, Baumann.

Bern: Bührer; Philippe Furrer, Steinegger; Jobin, Söderholm; Dominic Meier, Rolf Ziegler; Rötheli; Raffainer, Thomas Ziegler, Reichert; Bordeleau, Dubé, Gamache; Rüthemann, Landry, Bärtschi; Camichel, Daniel Meier, Berglund.

Bemerkungen: Davos ohne Jan von Arx (krank), Bern ohne Kobach (verletzt) und Gerber (krank). - 24. Gianola verletzt ausgeschieden. - 33. Pfostenschuss Riesen. - 59:10 Timeout Bern, ab 59:05 ohne Goalie. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.