Werbe-Aktion: Davos schenkt Zürich Schnee
Aktualisiert

Werbe-AktionDavos schenkt Zürich Schnee

Mit einer Guerilla-Aktion hat der Skiort Davos Klosters der Stadt Zürich eine Ladung Schnee beschert. Damit möchte man Zürcher in ihre Skigebiete locken.

von
kv
1 / 3
Eine Guerilla-Aktion mitten in der Nacht: Die Skiregion Davos Klosters möchte mit einer Ladung Schnee um den Weihnachtsbaum am Sechseläutenplatz auf ihre guten Schnee- und Pistenverhältnisse aufmerksam machen.

Eine Guerilla-Aktion mitten in der Nacht: Die Skiregion Davos Klosters möchte mit einer Ladung Schnee um den Weihnachtsbaum am Sechseläutenplatz auf ihre guten Schnee- und Pistenverhältnisse aufmerksam machen.

Davos Klosters
Die Initianten erhalten zwar eine Busse.  «Die Aktion hat sich aber trotzdem gelohnt», sagt Nuot Lietha von Davos Klosters.

Die Initianten erhalten zwar eine Busse. «Die Aktion hat sich aber trotzdem gelohnt», sagt Nuot Lietha von Davos Klosters.

Davos Klosters
Der Schnee frühmorgens ohne Werbebanner. Marco Cortesi von der Stadtpolizei Zürich: «Auch wenn wir die Idee originell finden, werden die Initianten verzeigt, da muss die Gewerbepolizei immer mit gleich langen Ellen messen.»

Der Schnee frühmorgens ohne Werbebanner. Marco Cortesi von der Stadtpolizei Zürich: «Auch wenn wir die Idee originell finden, werden die Initianten verzeigt, da muss die Gewerbepolizei immer mit gleich langen Ellen messen.»

Davos Klosters

Weihnachtsgeschenk für die Stadt Zürich: Seit heute morgen liegt am Sechseläutenplatz um den Weihnachtsbaum ein grosser Haufen Schnee. Diesen haben Mitarbeiter von der Destination Davos Klosters in einer Guerilla-Aktion mitten in der Nacht hierhergebracht. Sie möchten damit auf die guten Schnee- und Pistenverhältnisse in den Skigebieten Jakobshorn und Parsenn in Davos und Klosters aufmerksam machen.

«Wenn im Unterland kein Schnee fällt und das Wetter nicht gerade winterlich ist, vergessen viele, dass bei uns super Schnee- und Pistenverhältnisse herrschen», sagt Nuot Lietha von Davos Klosters. Die Passanten hätten auch grosse Freude über die 30 Kubikmeter Schnee gezeigt und viele hätten ihre Kameras gezückt.

«Die Aktion hat sich trotz Busse gelohnt»

Frühmorgens stand neben dem Schneehaufen auch ein Banner mit der Aufschrift: «Ihr wünscht euch Schnee? Davos Klosters hat ihn!» Dieser wurde allerdings von der Polizei beschlagnahmt. Denn eine Bewilligung für die Werbeaktion hatten sie nicht.

Die Initianten werden deshalb verzeigt und müssen wohl eine Busse bezahlen. Auch wenn Polizeisprecher Marco Cortesi die Idee sehr originell findet und sich inspiriert zeigt: «Ich überlege mir nun sogar, Davos einen Besuch abzustatten – wenn sie nicht den ganzen Schnee nach Zürich bringen.» Die Gewerbepolizei müsse aber immer mit gleich langen Ellen messen und sich an Bestimmungen halten, weshalb eine Anzeige beim Stadtrichteramt unumgänglich sei. Man habe bei Davos Klosters schon damit gerechnet, sagt Lietha. «Die Aktion hat sich aber trotzdem gelohnt», sagt er schmunzelnd.

Deine Meinung