Aktualisiert 31.01.2012 21:21

Eishockey

Davos übernimmt Tabellenführung

Der HCD setzt sich gegen die Rapperswil-Jona Lakers zu Hause 5:1 durch und löst den EV Zug als Leader ab. Ein Doppelschlag nach dem ersten Seitenwechsel sorgte für die Entscheidung.

Der HCD kam ungefährdet zum zehnten Sieg in den letzten zwölf Spielen.

Der HCD kam ungefährdet zum zehnten Sieg in den letzten zwölf Spielen.

Mit einem Doppelschlag innerhalb von 31 Sekunden erhöhten die Davoser in der 21. Minute auf 3:0. Das zweite Tor erzielte Reto von Arx mit einem Mann weniger. Es war bereits der zehnte Unterzahl-Treffer der Bündner in dieser Saison, womit sie diese Statistik wieder alleine anführen. Für Reto von Arx, der den Rapperswiler Goalie Daniel Manzato in der nahen Ecke erwischte, ging eine acht Partien dauernde Serie ohne Torerfolg zu Ende. Beim 3:0 von Marha sah Manzato noch «älter» aus. Als Folge davon wurde er doch Jonas Müller ersetzt.

Das Schlussresultat stand bereits nach zwei Dritteln fest. In der 35. Minute machte Sciaroni seinen ersten Doppelpack in dieser Saison perfekt und brachte die Gastgeber wieder mit drei Toren in Führung. Für den Schlusspunkt sorgte Dario Bürgler (39.), der seinen fünften Treffer in den letzten vier Begegnungen schoss.

Schwaches Powerplay der Lakers

Dermassen unterlegen, wie es das Resultat ausdrückt, war Rapperswil-Jona nicht. Nach dem 1:3 von Antonio Rizzello (26.) besassen Jordy Murray und Rizzello zwei gute Chancen zum Anschlusstor. Doch hinten liessen sie den Davosern viel zu viel Platz. Ganz schwach präsentierten sich die Lakers im Powerplay, sie hatten Glück, nicht noch mehr Gegentreffer zu erhalten.

So kam der HCD ungefährdet zum zehnten Sieg in den letzten zwölf Spielen, dem ersten gegen die St. Galler nach drei Niederlagen. Die Rapperswiler verloren derweil zum vierten Mal in den letzten fünf Partien.

Davos - Rapperswil-Jona Lakers 5:1 (1:0, 4:1, 0:0)

Vaillant-Arena. - 4364 Zuschauer. - SR Küng/Massy, Bürgi/Müller.

Tore: 16. Sciaroni (Guerra, Marha). 21. (20:27) Reto von Arx (Taticek/Ausschluss Holinger!) 2:0. 21. (20:58) Marha (Sejna, Grossmann) 3:0. 26. Rizzello (Hürlimann) 3:1. 35. Sciaroni (Reto von Arx, Forster) 4:1. 39. Bürgler (Ramholt) 5:1.

Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Davos, 2mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona.

PostFinance-Topskorer: Sykora; Roest.

Davos: Genoni (58. Schwendener); Joggi, Forster; Guerra, Grossmann; Jan von Arx, Back; Stoop, Ramholt; Sykora, Reto von Arx, Taticek; Sciaroni, Marha, Sejna; Untersander, Holinger, Sieber; Bürgler, Steinmann, Camichel.

Rapperswil-Jona: Manzato (21. Müller); Geyer, Marzan; Gmür, Niinimaa; Geiger, Camenzind; Büsser; Reid, Roest, Murray; Lemm, Burkhalter, Berger; Grauwiler, Wichser, Suri; Neukom, Hürlimann, Rizzello; Spinner.

Bemerkungen: Davos ohne Wieser, Rizzi und Guggisberg. Rapperswil-Jona ohne Walser, Brendl, Sirén, Maurer, Riesen, Welti und Thibaudeau (alle verletzt). - Timeout Rapperswil-Jona (21.). - NLA-Debüts von Schwendener und Spinner (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.