Aktualisiert 23.01.2015 21:30

Türkischer Ministerpräsident

Davutoglu liess sich in Baden feiern

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu sprach in Baden vor 2000 Anhängern. Seine Anhänger feierten ihn wie einen Popstar.

Zuschauer jubeln während der Rede von Ahmet Davutoglu, Premierminister der Türkischen Republik.

Zuschauer jubeln während der Rede von Ahmet Davutoglu, Premierminister der Türkischen Republik.

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu hat am Freitagabend in Baden AG vor seinen Landleuten eine Rede gehalten. Rund 2000 Personen wohnten dem Auftritt des Regierungschefs im Kultur- und Kongresszentrum Trafo bei. Es kam zu keinen Zwischenfällen.

Der Ministerpräsident Davutoglu sprach auf Einladung des Schweizer Ablegers der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD). Die UETD unterstützt die türkische Regierungspartei AKP. Der Auftritt von Davutoglu, der wegen des Weltwirtschaftsforums WEF in der Schweiz weilt, galt als privater Anlass.

Mehrere Strassen in Baden gesperrt

Davutoglu sprach in türkischer Sprache. Er liess sich von seinen Anhängern feiern. Die angereisten Landsleute – Männer, Frauen und Kinder – applaudierten ihm mehrfach. Er liess sich wie ein Popstar feiern. Hunderte von türkischen Fähnchen wurden geschwungen.

Die Aargauer Kantonspolizei und die Stadtpolizei Baden sorgten mit ihrer sichtbaren Präsenz für die Sicherheit rund um den Brown Boveri Platz. Wer in den Saal wollte, um die Reden zu hören, musste sich einer Sicherheitskontrolle wie am Flughafen unterziehen.

Wegen der Anreise des Ministerpräsidenten und seiner Entourage waren in Baden mehrere Strassen aus Sicherheitsgründen vorübergehend gesperrt. Dies führte zu Verkehrsbehinderungen. Im Kultur- und Kongressgebäude fanden gleichzeitig weitere Anlässe mit viel Publikum statt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.