Formel 1: Sauber arbeitet ab 2026 mit Audi zusammen

Publiziert

Deal perfektFormel-1-Rennstall Sauber arbeitet ab 2026 mit Audi zusammen

Lange pfiffen es die Spatzen von den Dächern, am Mittwoch die Bestätigung: Audi, das 2026 in die Formel 1 einsteigen wird, wird mit den Hinwilern in der Königsklasse arbeiten. 

von
Adrian Hunziker
1 / 7
Freude bei Sauber um Teamchef Frédéric Vasseur: Der Hinwiler Rennstall arbeitet ab 2026 mit Audi zusammen. 

Freude bei Sauber um Teamchef Frédéric Vasseur: Der Hinwiler Rennstall arbeitet ab 2026 mit Audi zusammen. 

Getty Images
In der nächsten Saison fahren Valtteri Bottas (rechts) und Guanyu Zhou für Alfa-Sauber. 

In der nächsten Saison fahren Valtteri Bottas (rechts) und Guanyu Zhou für Alfa-Sauber. 

IMAGO/PanoramiC
Mit diesem Fahrer-Duo ist der Sauber-Teamchef Vasseur sehr zufrieden. Gegenüber 20 Minuten sagt er: «Wir sind aktuell sehr happy mit der Konstellation.»

Mit diesem Fahrer-Duo ist der Sauber-Teamchef Vasseur sehr zufrieden. Gegenüber 20 Minuten sagt er: «Wir sind aktuell sehr happy mit der Konstellation.»

IMAGO/Eibner

Darum gehts

«Wissen Sie, wenn es nach den Experten geht, hatte Audi in diesem Jahr schon einen Deal mit fast jedem Team. Irgendwann werden sie schon recht haben» – das sagte Alfa-Sauber-Teamchef Frédéric Vasseur Ende September im Exklusiv-Interview mit 20 Minuten. Was er damit meinte? Audi wird 2026 in die Formel 1 einsteigen – und mit Sauber zusammenarbeiten. 

Das gibt der Hinwiler Rennstall am Mittwoch bekannt. «Sauber Motorsport ist stolz darauf, eine Zusammenarbeit mit der Audi AG bekannt zu geben, wonach die Sauber Group strategischer Partner des F1-Programms von Audi wird. Die Audi AG beabsichtigt zudem, einen Anteil an der Sauber Group zu übernehmen», heisst es in einer Mitteilung.

Hinwiler Standort bleibt bestehen

Und weiter: «Nach der Ankündigung des Einstiegs in die Formel 1 als Hersteller von Antriebseinheiten zeitgleich mit der Einführung der neuen, innovativen Motorenformel im Jahr 2026 hat Audi Sauber Motorsport als Werksteam ab der Saison 2026 ausgewählt.» Diese Partnerschaft werde das Team zu neuen Höhenflügen führen und gleichzeitig die langfristige Zukunft des Unternehmens sichern. Zuvor wird Sauber, dessen Zusammenarbeit mit Alfa 2023 endet, in den Jahren 2024 und 2025 mit seinem derzeitigen Power-Unit-Hersteller antreten.

«Die Partnerschaft zwischen der Audi AG und Sauber Motorsport ist ein wichtiger Schritt für unser Team auf dem Weg an die Spitze der Startaufstellung. Offizielles Werksteam von Audi zu werden, ist nicht nur eine Ehre und eine grosse Verantwortung: Es ist die beste Option für die Zukunft, und wir sind fest davon überzeugt, dass wir Audi helfen können, die Ziele zu erreichen, die sie sich für ihren Weg in die Formel 1 gesetzt haben», wird Vasseur zum Audi-Deal zitiert. Ausserdem liess der 54-jährige Franzose bereits Ende September verlauten, dass der Hinwiler Standort trotz neuem Deal nicht gefährdet ist: «Dieses Team hat seinen Sitz in der Schweiz und das wird sich in jedem Fall nicht ändern.» 

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

31 Kommentare