Bergbahnen lahmgelegt: Defekt in Italien – Bündner ohne Strom

Aktualisiert

Bergbahnen lahmgelegtDefekt in Italien – Bündner ohne Strom

Wegen einer defekten Stromleitung in Norditalien waren heute Morgen 20'000 Haushalte im Engadin und Puschlav ohne Strom. Auch Bergbahnen standen still.

Luftseilbahn in Samnaun.

Luftseilbahn in Samnaun.

Eine Stromleitungsstörung in Norditalien hatte am Montag Auswirkungen bis ins Oberengadin und ins Bündner Südtal Puschlav. 20'000 Haushaltungen waren am Vormittag zwischen 20 und 40 Minuten ohne Strom. Auch die Bergbahnen standen still.

Die Störung betraf die 220-kV-Leitung Tirano-Stilfserjoch. Die Strompanne habe zu einem Spannungsabfall auf Schweizer Gebiet geführt, weshalb Teile Südbündens erfasst worden seien, sagte Repower-Mediensprecher Werner Steinmann zu einer Mitteilung des Stromkonzerns. Nicht tangiert war die Gemeinde St. Moritz.

Auch die Bergbahnen im Oberengadin standen eine gewisse Zeit still. Wintersportler kamen jedoch nicht in Nöte. Die Transportanlagen werden in solchen Fällen mit einem alternativen Antriebssystem, einem Dieselmotor, entleert, wie Betriebsleiter Adrian Jordan auf Anfrage erklärte. Der Transportausfall sei von kurzer Dauer gewesen. Reklamationen von Gästen habe es nicht gegeben, sagte Jordan weiter. (sda)

Deine Meinung