Aktualisiert 15.10.2004 06:04

Defekte Schalter liess « Genesis » abstürzen

Defekte Schalter waren nach Angaben der NASA die Ursache für den Absturz der amerikanischen Raumsonde «Genesis» am 8. September.

Dadurch versagte das Fallschirmsystem der Sonde, die mit 320 Kilometer in der Stunde in der Wüste von Utah aufprallte.

Die Schalter hätten bei korrektem Funktionieren den Eintritt in die Erdatmosphäre erkennen und dann die Fallschirme öffnen sollen. Jetzt werde noch untersucht, wie es zu dem Fehler habe kommen können, teilte die NASA am Donnerstag mit. An Bord der Sonde waren Behälter mit Sonnenstaub, die beim Aufprall zerstört wurden. Die Wissenschaftler sind aber optimistisch, dass die geborgenen Materialien ausgewertet werden können. «Genesis» war mehr als drei Jahre im All. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.