Silvesterritual - Dein Ritual für einen bewussteren Jahreswechsel
Bist du bereit für den Jahreswechsel? Sanda Marković  ist darauf spezialisiert, Menschen zu sich selbst finden zu lassen. 

Bist du bereit für den Jahreswechsel? Sanda Marković ist darauf spezialisiert, Menschen zu sich selbst finden zu lassen.

Sanda Markovic
Publiziert

Expertin gibt TippsDein Ritual für einen bewussteren Jahreswechsel

Wir verraten ein 3-Punkte-Programm, um 2021 achtsam abzuschliessen und Neues in dein Herz einzuladen.

von
Geraldine Bidermann

Sanda Marković ist Yoga-Lehrerin, Fitness Coach und Reiki Healer. Zum Jahreswechsel zeigt sie dir, wie du 2021 zu einem guten Abschluss bringst, über Vergangenes reflektierst und dein Herz für das neue Jahr öffnest. Denn die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr soll dazu dienen, in sich zu kehren, zu reflektieren und Träume für das neue Jahr zu manifestieren. Auch die ersten Tage des neuen Jahres haben diese Magie an sich, du hast also keine Eile, falls du im 2021 nicht mehr die Zeit für dieses Ritual findest.

Nimm dir rund zwei Stunden Zeit für die folgenden drei Punkte, du kannst das Ritual entweder alleine oder mit Freunden und Freundinnen durchführen. Ziehe dir dafür etwas Bequemes an, schnappe dir eine Yogamatte und ein Notizheft und lasse eine entspannende Playlist laufen.

1. Yin Yoga

Wir starten mit einer entspannenden Yin-Yoga-Pose. Yin Yoga fokussiert sich auf das lange Halten von Asanas. Das erlaubt es dir, deine Muskeln zu entspannen, innezuhalten, in dich reinzuspüren und dich so für den Jahresabschluss einzustimmen. Die Butterfly-Asana dehnt den unteren Rücken und lässt deinen Körper zur Ruhe kommen.

So gehts: Bringe für den Butterfly deine Füsse zuerst zusammen und finde für dich heraus, ob du die Füsse eher Richtung Gesäss schiebst, um mehr Dehnung an der Innenseite deiner Beine zu spüren, oder ob du deine Füsse weiter weg vom Gesäss schiebst, um mehr Dehnung an der Rückseite deiner Beine zu spüren. Entscheide selbst und probiere aus, was für dich stimmig ist. Halte die Pose für drei bis fünf Minuten und atme tief in den Bauch.

Tipp: Solltest du deine Knie nicht auf den Boden bekommen, kannst du sie auf ein Kissen legen.

Im Yin Yoga sollte es darum gehen, den Körper zu erkunden und zu erspüren. Vielleicht kommen Emotionen auf, die du einfach annehmen und beobachten darfst. 

Im Yin Yoga sollte es darum gehen, den Körper zu erkunden und zu erspüren. Vielleicht kommen Emotionen auf, die du einfach annehmen und beobachten darfst.

Sanda Marković 

2. Vision Board

Ein Vision Board ist ein visuelles Werkzeug, das dir als Leitfaden dient, um deine Wünsche und Ziele zu manifestieren. Visualisierungen haben etwas sehr Kraftvolles. Ein Vision Board kann das kommende Jahr repräsentieren oder auch die nächsten fünf Jahre – oder mehr.

So gehts: Überlege dir, was du in dein Leben bringen möchtest. Formuliere diese Gedanken mit farbigen Filzstiften als Wörter oder visualisiere sie mit Bildern, die du malst oder aus Zeitschriften ausschneidest. Je konkreter du dir die Ziele überlegst, desto besser. Du solltest dir zudem nur Dinge aufzeichnen, von denen du denkst, dass du sie verdient hast und die realistisch sind. Wenn du fertig bist, stellst du dein Vision Board irgendwo auf, wo du es immer wieder siehst.

Tipp: Du kannst auch ein digitales Vision Board erstellen, wenn du nicht so gerne mit Papier arbeitest.

Hänge das fertige Werk irgendwo auf, wo du es immer siehst. Mögliche Orte sind der Badezimmerspiegel, die Kühlschranktür oder die Wand über dem Home Office.

Hänge das fertige Werk irgendwo auf, wo du es immer siehst. Mögliche Orte sind der Badezimmerspiegel, die Kühlschranktür oder die Wand über dem Home Office.

Cottonbro / Pexels

3. Dankbarkeitsübung

Als Abschluss folgt eine Dankbarkeitsübung. Nimm dir auch hier nochmals genügend Zeit, und setze dich mit Papier und Stift oder deinem Laptop hin.

So gehts: Suche dir fünf Personen aus deinem Umfeld aus, welche dich 2021 bereichert haben. Schreibe nun ganz genau auf, wie dich diese Personen glücklich gemacht haben, was du von ihnen gelernt hast und wofür du ihnen dankbar bist. Je konkreter du deine Ausführungen aufschreibst, desto besser.

Was war im alten Jahr, was kommt im neuen? Was lässt man hinter sich, was nimmt man mit? Der Jahreswechsel ist eine gute und magische Zeit der Reflexion.

Was war im alten Jahr, was kommt im neuen? Was lässt man hinter sich, was nimmt man mit? Der Jahreswechsel ist eine gute und magische Zeit der Reflexion.

Sanda Markovic

Tipp: Fällt es dir schwer, an Personen zu denken? Dann kannst du die Übung auch mit deinen liebsten fünf Erlebnissen des Jahres machen. In welchem Moment warst du besonders glücklich? Wieso? Wann hast du Zufriedenheit gespürt und wann warst du inspiriert? Was könntest du unternehmen, um dich öfters so gut zu fühlen?

Wir wünschen dir ein wunderschönes 2022!

Möchtest du 2022 mehr Zeit in dich selbst investieren? Sanda bietet ein Digital-Detox-Retreat in Kroatien an. Auf ihrer Website findest du zudem ein Online-Retreat mit noch mehr Übungen, das du bequem von daheim aus machen kannst: www.sandadelsol.com

Was möchtest du im neuen Jahr hinter dir lassen?

My 20 Minuten

Deine Meinung

2 Kommentare