Aktualisiert 26.09.2004 20:47

Deiss bleibt hart: Keine Pizza nach Mitternacht

Keine Pizze mehr vor die Haustüre nach Mitternacht: Das von Bundesrat Deiss geführte Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) bleibt beim Nachtarbeitsverbot für Pizzakuriere.

Deiss liegt laut «SonntagsZeitung» mit den fliegenden Pizzabäckern im Clinch: Das Seco hat die Kantone aufgefordert, das gesetzliche Nachtarbeitsverbot für Pizzakuriere durchzusetzen. Demnach dürfen Pizze unter der Woche nur bis Mitternacht und an Wochenenden spätestens bis ein Uhr früh ausgeliefert werden. Begründung: «Schutz der Gesundheit sowie des sozialen Lebens der Arbeitnehmer.»

Zuvor hatte die Rekurskommission des Volkswirtschaftsdepartements eine Beschwerde der Pizzabäcker abgeschmettert. Laut Seco besteht kein Konsumbedürfnis für Pizzalieferungen nach Mitternacht. Auch können sich die Pizzakuriere nicht auf die Sonderbestimmungen für das Gastgewerbe berufen, da in Restaurants «Speisen und Getränke an Ort und Stelle» abgegeben werden, was auf Kurierdienste nicht zutreffe. Jetzt befürchten die Pizzakuriere einen Stellenabbau.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.