Aktualisiert

Federers Traum vom 16. Titel geplatzt«Del Potro war der Beste»

Was für eine Sensation: Der Gewinner des US Open ist nicht Seriensieger Roger Federer, sondern der erst 20-jährige Argentinier Juan Martin Del Potro. Die Weltnummer 1 startete stark ins Finale, konnte dem Aufbäumen des «jungen Wilden» schliesslich aber nicht standhalten. Del Potro gewann in fünf Sätzen nach über vier Stunden.

von
mon/tog

Erstmals seit 2003 verlässt Roger Federer New York wieder als Geschlagener. Im Endspiel des US Open unterlag der Weltranglisten-Erste dem als Nummer 6 gesetzten Argentinier Juan Martin Del Potro trotz 2:1-Satzführung noch 6:3, 6:7 (5:7), 6:4, 6:7 (4:7), 2:6. Nach über vier Stunden blieb dem Weltranglisten-Führenden nichts anderes übrig, als seinem Kontrahenten Lob auszusprechen. «Ich gratuliere Juan Martin zum Sieg», so Federer, der im Arthur-Ashe-Stadion «nur» die Schale für den Zweitplatzierten überreicht bekam. «Er war einfach der Beste.» Frust zeigte Federer nach seiner Niederlage keinen. «Ich bin vollkommen entspannt», sagte der Baselbieter bei der Ehrung ins Mikrofon. Federer: «Ich hätte gerne gewonnen, aber ich bin dankbar für die unglaubliche Serie von 40. Siegen in Folge, die ich hier feiern konnte.»

Del Potro suchte mit Urgewalt den Sieg

Federer musste zuletzt vor sechs Jahren am US Open eine Niederlage einstecken. Auch damals war er an einem Argentinier gescheitert, im Achtelfinal an David Nalbandian. Diesmal bewies sein Widersacher eine erstaunliche Reife für einen Spieler von gerade einmal 20 Jahren. Del Potro hatte absolut keine Angst vor dem Gewinnen und suchte mit Urgewalt von der Grundlinie aus sein Heil. Der 20-Jährige konnte seinen Triumph kaum fassen. «Es war mein Traum, das US Open zu gewinnen und Roger zu schlagen», so der strahlende Sieger Del Potro.

Er ist der erste nicht-europäische Major-Sieger nach 21 Turnieren, zuletzt hatte 2004 in Paris Gaston Gaudio triumphiert, ebenfalls ein Argentinier. Für seinen Triumph erhält Del Potro 1,85 Millionen Dollar, inbegriffen ist ein Bonus, weil er die Vorbereitungsserie (US Open Series) auf Platz 3 beendet hatte. Er verbessert sich zudem im Ranking auf Rang fünf.

Federer mit gutem Start

Zunächst legte Federer furios los und schien nach dem 6:3 und einem Breakvorsprung im zweiten Satz der Vorentscheidung nahe. Allerdings nur bis zum Stande von 5:4, 30:30 und eigenem Aufschlag. Ein Vorhand-Passierball Del Potros wurde vom Linienrichter out gegeben, dann aber vom «Hawk Eye» korrigiert. Federer regte sich darüber ziemlich auf und geriet leicht aus dem Konzept. Er verlor sieben der nächsten acht Punkte, konnte sich aber immerhin ins Tiebreak retten, dort verwertete der 20-Jährige aber seinen dritten Satzball zum Ausgleich.

Auch im dritten Satz schenkten sich die Kontrahenten nichts. Del Potro leistete dem Schweizer dann allerdings Schützenhilfe. Beim Stande von 30:30 schenkte er Federer den Satz mit zwei aufeinanderfolgenden Doppelfehlern.

Del Potro brach dann aber nicht, wie man es von einem Grand-Slam-Finaldebütanten nach einem solchen Missgeschick hätte erwarten können, auseinander. Vielmehr schaffte er erneut den ersten Servicedurchbruch zum 3:2 und holte sich dann auch den vierten Satz im Tiebreak, nachdem Federer nochmals herangekommen war. Federer, der zu Beginn des Satzes mehrere Breakchancen zur Vorentscheidung ausgelassen hatte, begann die Kurzentscheidung mit einem Doppelfehler. In den entscheidenden Momenten konnte er sich an diesem Abend nicht auf den Aufschlag verlassen.

US Open, Final

Roger Federer - Juan Martin Del Potro 6:3, 6:7, 6:4, 6:7, 2:6

LIVE-TICKER

mit Monika Brand

- Del Potro gewinnt das US Open! Federer riskiert alles und schlägt den Ball haarscharf über die Grundlinie hinaus. Das wars mit dem Traum vom 16. Grand-Slam-Titel des Baselbieters.

- Dritter Matchball für Del Potro! Der Argentinier holt sich den Vorteil.

- Deuce

- Vorteil für Federer

- Federer wehrt den zweiten Matchball ab. Deuce.

- Der Argentinier schlägt den Ball ins Aus. Es bleibt ihm noch eine Möglichkeit.

- Zwei Matchbälle für Del Potro! Wer hat nun die besseren Nerven?

- Punkt für Federer, 15:30

- 0:30

- 0:15

- Federer schlägt jetzt auf. Er muss seinen Service unbedingt durchbringen, sonst ist es vorbei mit dem Traum von 16. Grand-Slam-Titel.

- Der Argentinier gewinnt sein Aufschlagsspiel zu Null. Ihm fehlt jetzt nur noch ein Game zu seinem ersten Grand-Slam-Titel. Doch wird er seine Nerven im Griff behalten?

- 40:0

- 30:0

- 15:0 für Del Potro

- Der Schweizer verkürzt auf 2:4. Jetzt braucht er aber unbedingt ein Break.

- 40:15

- 30:15 bei Aufschlag Federer

- Del Potro lässt nichts anbrennen und geht mit 4:1 in Führung.

- 40:30

- 30 beide

- 30:15

- 15:15 bei Aufschlag Del Potro

- Der Schweizer holt sich sein erstes Game im fünften Satz.

- 40:15

- 30:15

- Doppelfehler. 15:15.

- 15:0 für Federer bei eigenem Service

- Der Argentinier zieht auf 3:0 davon.

- Vorteil für Del Potro

- Auch Nr. 2 ist weg. Deuce.

- Del Potro wehrt ab

- Zwei Breakbälle für Federer! Holt sich der Schweizer das Re-Break?

- 30:15 für Federer

- 15:15

- 15:0 für Federer bei Aufschlag Del Potro

- Break für Del Potro! Der Argentinier nimmt der Weltnummer 1 gleich das erste Aufschlagsspiel im entscheidenden fünften Satz ab. Jetzt muss Federer reagieren, ansonsten wird es eng.

- Federer wehrt den ersten Breakball ab.

- Zwei Breakmöglichkeiten für Del Potro! Federer schlägt den Ball ins aus und bringt sich damit in Schwierigkeiten.

- 15:30

- 15 beide

- 15:0 bei Aufschlag Federer

- Der Argentinier geht mit 1:0 in Führung.

- 40:15

- 30:15

- 30:0

- 15:0

- Der fünfte Satz beginnt. Del Potro schlägt auf.

- Del Potro gewinnt den vierten Satz! Federer muss sich auch im zweiten Tie-Break des Spiels geschlagen geben. Der fünfte Satz muss nun die Entscheidung bringen.

- Zwei Satzbälle für Del Potro! Federer schlägt den Ball ins Aus - 4:6.

- Del Potro fehlen noch zwei Punkte zum Satzgewinn. Und er kann nun aufschlagen.

- 4:5

- 3:5

- 2:5

- 2:4

- 2:3

- Erster Punkt für Federer im Tie-Break: 1:3 aus seiner Sicht.

- 3:0

- 2:0 für den Argentinier

- Das Tie-Break beginnt schlecht für Federer: Mini-Break für Del Potro.

- Der vierte Satz geht ins Tie-Break! Im zweiten Satz hatte Del Potro die Nase vorne. Und jetzt?

- 40:0

- 30:0

- Aufschlag Del Potro. Es steht 15:0 für ihn. Der Argentinier darf sich auf keinen Fall breaken lassen, sonst gehört der Turniersieg Federer.

- Mit seinem 13. Ass gewinnt der Schweizer das Game doch noch. Das Tie-Break ist Federer sicher.

- Nun sichert sich Federer den Vorteil

- Diesmal ist sein Ball zu lang. Wieder Deuce.

- Zweiter Breakball für Del Potro. Er holt sich den Vorteil.

- Der Argentinier erreicht den Ball um Haaresbreite nicht mehr. Das war knapp. Deuce.

- Breakchance für Del Potro!

- 40:40

- 40:30

- 40:15

- 40:0

- 30:0

- 15:0 für Federer bei eigenem Aufschlag

- Das Game geht an den Argentinier. Es steht 5:5 im vierten Satz.

- 40:30 für Del Potro

- 30 beide

- Punkt für Federer: 15:30.

- 15:15

- 15:0 für Del Potro

- Federer geht mit 5:4 im vierten Satz in Führung. Mit einem weiteren Break könnte er jetzt das Spiel gewinnen und sich seinen 16. Grand-Slam-Titel sichern.

- 40:15

- 30:15

- 30:0 für den Schweizer bei eigenem Aufschlag

- Das Break ist perfekt! Federer ist zurück im vierten Satz.

- Breakchance für Federer! Gelingt ihm das Re-Break?

- 30:15 für Del Potro bei eigenem Service

- Federer verkürzt auf 3:4.

- 40:30

- 40:15

- 40:0 für den Schweizer

- Der Argentinier zieht auf 4:2 davon. Doch jetzt schlägt Federer auf.

- 40:15

- 40:0

- 30:0

- 15:0 für Del Potro

- Break für Del Potro! Federer muss seinen Service abgeben. Das schmerzt - nicht nur, weil Federer selber bereits drei Breakbälle in diesem Satz abgegeben hat.

- Drei Breakbälle für den Argentinier! Jetzt wird es eng für Federer.

- Del Potro füht mit 30:0 bei Aufschlag Federer

- Der Argentinier macht den Sack zu und gleicht zum 2:2 aus.

- Vorteil Del Potro

- Abgewehrt. Deuce.

- Breakball für Federer. Er führt mit 40:30 bei Aufschlag del Potro.

- 30:0

- 15:0 bei Aufschlag Del Potro

- Das Game geht an den Schweizer. Es steht nun 2:1 im vierten Satz.

- 40:15

- 40:0

- 30:0 bei Aufschlag Federer

- Der Argentinier gewinnt das Aufschlagsspiel mit einem spektakulären Punkt, den das Publikum mit tosendem Applaus quittiert.

- Vorteil Del Potro

- Auch der zweite ist weg. Deuce.

- Del Potro wehrt den ersten Breakball ab.

- Zwei Breakchancen für Federer!

- 15:30

- 15 beide

- 15:0 für Federer bei gegnerischem Service

- Die Weltnummer 1 holt sich das erste Game im vierten Satz.

- 40:30 für Federer

- 15:15

- Der vierte Satz beginnt. Federer schlägt auf.

- Der Schweizer holt sich den dritten Satz! Del Potro flattern die Nerven und er begeht noch einen Doppelfehler.

- Satzball für Federer! Del Potro bringt sich mit einem Doppelfehler in Schwierigkeiten.

- 30 beide

- 15:30 aus der Sicht von Del Potro

- 30:0 für Federer bei gegnerischem Aufschlag. Jetzt wittert der Schweizer seine Chance.

- Federer holt sich das Game.

- Vorteil für den Baselbieter

- Federer wehrt ab.

- Wieder Breakbmöglichkeit für Del Potro! Jetzt geht es drunter und drüber in Flushing Meadows.

- 30 beide

- 30:15

- 30:0

- 15:0 für den Schweizer bei eigenem Service

- Federer gelingt das sofortige Re-Break! Mit etwas Glück und der Hilfe der Netzkante holt sich der Schweizer das verlorene Game postwendend zurück.

- Federer schlägt den Ball nach einem langen Ballwechsel knapp über die Grundlinie. Es bleibt eine Möglichkeit zum Re-Break.

- Del Potro wehrt den ersten Breakball ab.

- Drei Breakbälle für Federer! Del Potro schlägt den Ball ins Aus und gesteht der Weltnummer 1 so drei Möglichkeiten für das sofortige Re-Break zu.

- Das Game beginnt gut: 30:0 für den Schweizer.

- Del Potro serviert. Kann Federer sofort das Re-Break erzwingen?

- Break für den Argentinier! Nun muss Federer wieder einen Gang zulegen, ansonsten entgleitet ihm diese Partie.

- Breakchance für Del Potro! Jetzt wird es eng für Federer.

- 30:30

- 30:15

- 30:0 bei Aufschlag Federer

- Der Argentinier gewinnt sein Game. Der dritte Satz ist weiterhin sehr ausgeglichen.

- Del Potro serviert und macht den ersten Punkt.

- Federer lässt nichts anbrennen und geht mit 3:2 in Führung.

- Zwei Punkte in Folge für den Schweizer und es steht 30:15.

- 0:15 bei Aufschlag Federer

- Del Potro zieht nach, es steht 2:2 im dritten Satz.

- 40:15

- 30:15 für den Argentinier

- 15 beide bei Aufschlag Del Potro

- Der Schweizer holt sich das Game doch noch. Das war knapp.

- Vorteil Federer

- Federers Gegner vergibt seine Möglichkeit. Deuce.

- Breakball für Del Potro! Der Argentinier holt sich den Punkt zum 40:30 aus seiner Sicht.

- 30:30

- 30:15

- 15 beide

- 15:0 für Federer

- Auch der Argentinier holt sich sein Game. 1:1.

- Del Potro liegt bei eigenem Service mit 40:0 vorne.

- Der Schweizer geht mit 1:0 in Führung.

- Weiter geht es mit dem dritten Satz. Federer schlägt auf.

- Del Potro gewinnt den zweiten Satz! Der Argentinier behält die Nerven und setzt seiner stetigen Steigerung im zweiten Satz die Krone auf. Die Partie beginnt also von vorne.

- Auch der zweite Satzball ist weg. Doch jetzt kann der Argentinier aufschlagen.

- Del Potro schlägt den Ball weit über die Grundlinie hinaus. Die erste Möglichkeit ist weg.

- Drei Satzbälle für Del Potro! Hat der Argentinier die Nerven im Griff und holt sich den zweiten Satz?

- 5:3 für den Argentinier

- Mini-Break für Del Potro zum 4:3

- 3:3

- 3:2 für Del Potro

- 2:2

- Federer entscheidet einen langen und spektakulären Ballwechsel für sich. 2:1 für ihn.

- 1:1

- 1:0 für Del Potro

- Der zweite Satz geht ins Tie-Break! Federer holt sich sein Aufschlagsspiel.

- 40:30 für Federer

- Mit einem Ass gleicht der Schweizer zum 30:30 aus.

- 15:30

- 15:15 bei Aufschlag Federer

- Der Argentinier holt sich sein Game und geht mit 6:5 in Führung.

- 40:15

- 40:0

- 30:0

- 15:0 für Del Potro bei eigenem Aufschlag

- Break für den Argentinier! Damit ist Del Potro zurück im zweiten Satz.

- Breakball für Del Potro! Der Argentinier fordert nach einem Entscheid des Linienrichters die Challenge - und bekommt recht. Der Ball war noch auf der Linie.

- 30 beide

- 30:15

- 30:0

- 15:0 für den Baselbieter

- Del Potro gewinnt dieses Aufschlagsspiel zu Null. Doch nun kann Federer zum Satzgewinn aufschlagen.

- 40:0

- 30:0 bei Aufschlag Del Potro

- Jetzt lässt die Weltnummer nichts mehr anbrennen. Federer geht mit 5:3 in Führung. Noch ein Game und auch der zweite Satz gehört ihm.

- Vorteil für Federer

- Deuce

- Wieder Vorteil für den Schweizer

- Deuce

- Vorteil für Federer

- Del Potro gleicht zum 40:40 aus.

- 40:30

- 40:15

- 30:15

- 15:15

- 0:15 bei Service Federer

- Mit einem Ass kann Del Potro im zweiten Satz auf 3:4 verkürzen. Doch Federer liegt immer noch mit einem Break vorne.

- 40:30

- 40:15

- 40:0

- 30:0

- 15:0 für Del Potro bei eigenem Aufschlag

- Mit seinem dritten Ass in diesem Spiel geht Roger Federer mit 4:2 in Führung.

- 40:15

- 30:15

- Es steht 15:15 bei Aufschlag Federer.

- Federers Kontrahent holt sich sein Game doch noch. Das war knapp.

- Wieder Vorteil für den Argentinier

- Deuce

- Vorteil Del Potro

- Der Schweizer schlägt den Ball mit der Vorhand ins Netz und macht sich seine Möglichkeit damit selber zunichte.

- Zweite Breakchance für Federer.

- Doch Del Portro wehrt einmal mehr ab.

- Breakmöglichkeit für Federer! Der Schweizer holt sich den Vorteil.

- 40:40

- 40:30

- 40:15

- 30:15 für den Argentinier

- 15:15 bei Aufschlag Del Potro

- Das Game geht an die Weltnummer 1. Da musste Federer aber ganz schön zittern.

- Wieder Vorteil für Federer

- Deuce

- Vorteil für den Schweizer

- Federer wehrt erneut ab.

- Dritter Breakball für Del Potro!

- Deuce

- Vorteil für Federer

- Auch Del Potros zweite Möglichkeit ist weg. Deuce.

- Federer wehrt den ersten Breakball ab.

- Zwei Breakmöglichkeiten für Del Potro! Der Argentinier wittert seine Chance für eine Rückkehr in diesem zweiten Satz.

- 15:30 aus der Sicht des Schweizers

- 15 beide

- Federer serviert und gibt den ersten Punkt ab.

- Del Potro verkürzt auf 1:2. Federer liegt aber immer noch mit einem Break vorne.

- 40:15

- 30:15 für den Argentinier

- 15:15

- 15:0 für Del Potro bei eigenem Aufschlag.

- Das Game geht an Federer. Er führt nun bereits mit 2:0 im zweiten Satz.

- 40:15

- 40:0

- 30:0

- 15:0 für den Schweizer bei eigenem Service.

- Break für Federer! Wieder begeht der Argentinier einen Doppelfehler. Damit kann Federer bereits zum Satzbeginn vorlegen.

- Del Potro wehrt den ersten Breakball ab.

- Drei Breakmöglichkeiten für Federer! Del Potro bringt sich erneut mit einem Doppelfehler in Schwierigkeiten.

- Schon steht es wieder 30:0 für die Weltnummer 1 bei gegnerischem Aufschlag. Flattern bei Del Potro bereits die Nerven?

- 15:0 für Federer

- Der zweite Satz beginnt. Del Potro schlägt auf.

- Roger Federer gewinnt den ersten Satz! Die Weltnummer 1 macht mit einem Ass den Satz zu und geht nach 40 Minuten mit 1:0 Sätzen in Führung.

- Zwei weitere Satzbälle für Federer! Diesmal muss es aber klappen.

- 30:15 für den Schweizer

- 15 beide

- 15:0 für Del Potro

- Jetzt kann Federer aber bei eigenem Aufschlag alles klar machen.

- Das Game geht doch noch an den Argentinier.

- Del Potro holt sich den Vorteil.

- Den dritten Punkt in Folge holt sich Del Potro vorne am Netz. Damit herrscht jetzt Einstand.

- Auch die zweite Möglichkeit ist weg.

- Del Potro wehrt den ersten mit einem Ass ab.

- Drei Satzbälle für Federer! Holt sich der Baselbieter jetzt schon den ersten Satz?

- 30:0. Jetzt wird es ungemütlich für den Argentinier.

- Del Potro serviert, doch der erste Punkt in diesem Aufschlagsspiel geht an Federer.

- Das ist nochmal gut gegangen. Federer holt sich das Game trotz anfänglichem 0:30-Rückstand. Die Weltnummer 1 führt jetzt mit 5:2 im ersten Satz. Mit einem weiteren Break könnte Federer jetzt schon alles klar machen.

- 40:30

- 30:30

- 15:30

- 0:30 aus der Sicht des Schweizers

- 15:0 für Del Potro bei Aufschlag Federer

- Das Game geht an den Argentinier. Da hat er noch einmal die Kohle aus dem Feuer geholt. Ein zweites Break wäre wohl gleichbedeutend mit dem Satzverlust gewesen.

- Del Potro holt sich mit seinem zweiten Ass in diesem Spiel den Vorteil.

- Der Schweizer verzieht den Ball. Deuce.

- Breakchance für Federer! Del Potro begeht einen Doppelfehler. Sehr ärgerlich in dieser Situation.

- 30 beide

- 30:15 für den Argentinier

- 15:15

- 15:0 für Federer bei Aufschlag Del Potro.

- Das Game geht an den Baselbieter. Der Schweizer legt ein unglaubliches Tempo an den Tag. Daran muss sich Del Potro zuerst noch gewöhnen.

- 40:30 für Federer

- Del Potro kann gleichziehen: 30:30.

- Federer führt bei eigenem Service mit 30:0.

- Diesmal bringt der Argentinier seinen Aufschlag durch. Er verkürzt auf 1:3 im ersten Satz.

- 40:15

- 40:0

- Es steht 30:0 bei Aufschlag Del Potro.

- Nach nur 15 Minuten geht Roger Federer im Final des US Open bereits mit 3:0 in Führung.

- 40:15

- 30:15 für Federer. Da nützt Del Potro auch die Challenge nichts.

- Der Schweizer schlägt auf. Es steht 15:15.

- Break für Federer! Die Weltnummer 1 entscheidet einen spektakulären Ballwechsel für sich und nimmt seinem Kontrahenten gleich das erste Aufschlagsspiel ab.

- Fünfter Breakball für den Schweizer.

- Auch diesmal behält der Argentinier die Nerven. Jetzt müsste Federer endlich zuschlagen.

- Federer erspielt sich den vierten Breakball.

- Del Potro wehrt zum dritten Mal ab.

- Es folgt Breakchance Nummer 3.

- Wieder nichts. Deuce.

- Zweiter Breakball für die Weltnummer 1! Federer holt sich den Vorteil.

- Nein. Zumindest noch nicht jetzt. Del Potro gleicht zum 40:40 aus.

- Erste Breakchance für Federer! Holt sich der Schweizer schon den ersten Vorteil?

- 30:30

- 30:15 für Federer

- 15 beide

- Aufschlag Del Potro: Er geht mit 15:0 in Führung.

- Federer lässt nichts anbrennen und holt sich sein erstes Game.

- Erster Punkt für Del Potro: 15:40 aus seiner Sicht.

- 40:0

- 30:0

- Der erste Punkt geht an den Schweizer.

- Los gehts! Federer schlägt auf.

- Die beiden Spieler betreten unter tosendem Appplaus den Platz. Jetzt müssen sie sich noch einspielen und dann kann das Spiel beginnen.

- Bald geht es los. Roger Federer trifft im Final des US Open auf den Argentinier Juan Martin Del Potro.

Vor dem Spiel

Vor dem heutigen US Open Final haben sich Roger Federer und Juan Martin Del Potro bereits sechs Mal duelliert. Der Argentinier konnte zwar noch nie gewinnen, stand dem Sieg beim letzten Aufeinandertreffen aber sehr nahe.

Trotz der eindrücklichen 6:0-Bilanz gegen Del Potro unterschätzt Roger Federer seinen Finalgegner von heute Abend nicht und zollt ihm höchsten Respekt: «Wie er sich gegen Rafa durchgesetzt hat, war, bescheiden ausgedrückt, eindrucksvoll. Er war einer der besten dieses Sommers, zusammen mit Andy Murray vielleicht.»

Der junge Argentinier hat in den letzten Monaten grosse, von vielen Experten erwartete, Fortschritte gemacht. Die eindrückliche Demonstration gegen Rafael Nadal untermauert seine Leistungssteigerung. Noch am Australian Open in diesem Jahr demütigte Roger Federer Del Potro mit 6:3, 6:0, 6:0. «In Australien hatte ich einfaches Spiel mit ihm. Mirka und ich hatten gerade erfahren, dass wir Zwillinge haben werden, und ich ging ins Match ohne zu wissen, wie mich das beeinflussen würde», resümiert Federer seine letzte Begegnung mit Del Potro im Rahmen eines Hartplatz-Turnieres.

«Del Potro musste sein Spiel finden»

Nach diesem Spiel rutschte dem Gaucho zwar mit einem Grinsen, trotzdem aber unangebracht heraus: «Ich hatte Lust, Federer umzubringen.» Heute agiert Del Potro professioneller. Nicht nur neben, sondern auch auf dem Platz. «Er weiss viel eher, was er auf dem Platz zu tun hat», sagt Federer. «Weil er so gross ist, musste er zuerst sein Spiel finden und das tat er in den letzten sechs Monaten.»

Vor allem das Aufeinandertreffen in Paris wird Roger Federer noch gut in Erinnerung sein. Del Potro spielte stark, führte mit 2:1 Sätzen und nur eine Leistungssteigerung von Federer sowie ein gleichzeitiges Nervenflattern des «Turms von Tandil» retteten den Schweizer: «In Paris war Sand, hier ist schneller Hartplatz. Er verfügt über ein Spiel für alle Unterlagen und deshalb wird es interessant.»

Federer konzentriert sich auf sich

Wie immer vor solchen Spielen konzentriert sich Roger Federer vor allem auf sich selbst: «Egal welches Alter der Gegner hat oder wie gross er ist – für mich geht es darum, dass ich noch einen Sieg davor stehe, dieses Turnier sechs Mal hintereinander zu gewinnen. Das wäre einfach grossartig. In Wimbledon gelang mir das nicht. Es war aber knapp. Deshalb hoffe ich, dass die Dinge einen guten Lauf nehmen. Ich fühle mich gut und ich hoffe sehr, dass ich es packen werde.» (mon/tog/si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.