DEL-Verteidiger griff Schiedsrichter an

Aktualisiert

DEL-Verteidiger griff Schiedsrichter an

Die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) hat Hannovers Verteidiger Todd Simpson (33) für zwölf Spiele gesperrt und mit einer Busse von 3600 Euro belegt.

Der 589-fache NHL-Spieler hatte in der sechsten und letzten Playoff-Viertelfinalpartie gegen Nürnberg den Head-Schiedsrichter tätlich angegriffen, nachdem er in der 18. Minute der Verlängerung wegen Spielverzögerung auf die Strafbank geschickt worden war. Während Simpsons Zwei-Minuten-Strafe kassierte Hannover den entscheidenden Gegentreffer.

(si)

Deine Meinung