Australien: Delfin-Weibchen wird aus Hai-Falle gerettet
Aktualisiert

AustralienDelfin-Weibchen wird aus Hai-Falle gerettet

Ein schwangeres Delfinweibchen hat in einen Haken gebissen, der Haie von einem Strand in Australien fernhalten soll. Tierärzte konnten das Muttertier retten.

von
sut
1 / 5
Alarm: Ein schwangeres Delphinweibchen hat vor Queensland, Australien, in einen Haken gebissen, der Haie vom Strand fernhalten soll.

Alarm: Ein schwangeres Delphinweibchen hat vor Queensland, Australien, in einen Haken gebissen, der Haie vom Strand fernhalten soll.

Sea World
Helfer von Sea World betäuben den Meeressäuger und nehmen ihn mit einem Schiff an Land.

Helfer von Sea World betäuben den Meeressäuger und nehmen ihn mit einem Schiff an Land.

Sea World
Im Tierspital des Resorts ruht das Delfinweibchen vor der Operation. Der Stahlhaken wird chirurgisch entfernt.

Im Tierspital des Resorts ruht das Delfinweibchen vor der Operation. Der Stahlhaken wird chirurgisch entfernt.

Sea World

Massnahmen gegen Haie treffen in Australien oftmals die Falschen. Bei Queensland biss ein Delfinweibchen in den Haken einer sogenannten Drum Line. Dabei handelt es sich um ein Seil, das von einer schwimmenden Boje an der Oberfläche bis hinab zum Meeresgrund führt und in der Mitte einen grossen Haken mit einem Köder aufweist. Haie sollen hineinbeissen, um sich nicht dem Strand zu nähern.

Das schwangere Delfinweibchen war nicht fähig, den Haken im Schlund loszuwerden. Es wurde von Rettern ins Tierspital des Resorts Sea World gebracht, wo der Haken chirurgisch aus dem Rachen entfernt wurde. Dann gab man der Delfindame Antibiotika und beobachtete sie drei Tage lang im Aquarium, bevor sie in der Bucht ausgesetzt wurde:

Delfinfrau wird gerettet

In Australien retten Tierärzte eine Delfinfrau, die in einen für Haie bestimmten Haken gebissen hat

Laut Trevor Long, dem wissenschaftlichen Direktor von Sea World, gehörte das Delfinweibchen vermutlich zu einer Schule, die sich an das Futter der Drum Lines gewöhnt hatte.

Deine Meinung