Aktualisiert 31.12.2013 17:05

High unter WasserDelfine berauschen sich an giftigen Fischen

Die intelligenten Meeressäuger haben einen Weg gefunden, sich vollzudröhnen: Sie kauen giftige Kugelfische, um in Trance zu fallen.

von
lmm

Delfine gelten als äusserst intelligente Lebewesen. Nun zeigt sich, dass die Meeressäuger – wie der Mensch und andere Tiere – die Wirkung von Rauschgiften genau kennen. Dies zeigt die neue Dokumentation «Dolphins: Spy in the Pod» von Tierfilmer John Downer, die am 2. Januar auf BBC 1 ausgestrahlt wird. Die Delfine haben herausgefunden, dass Kugelfische zur Verteidigung ein Nervengift absondern, das berauschend wirkt. Darum suchen vor allem junge Tiere gezielt diese Fische und kauen mit grosser Vorsicht auf ihnen.

Sie geraten dann in eine Art Trance-Zustand, wie Zoologe Rob Pilley erklärt, der bei der Dokumentation mitgewirkt hat: «Nachdem die Delfine zärtlich auf dem Kugelfisch gekaut und ihn reihum gegeben hatten, verhielten sie sich höchst komisch. Sie schwebten mit ihrer Nase direkt unter der Wasseroberfläche, als ob sie von ihren eigenen Spiegelungen fasziniert wären.»

Der Kugelfisch ist hochgiftig – bei Menschen wirkt bereits ein Milligram tödlich. Bei Delfinen löst es hingegen Muskelentspannung, Koordinationsschwierigkeiten und Wahrnehmungsstörungen – und vielleicht eine Bewusstseinserweiterung – aus.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.