PC-Markt: Dell jagt Hewlett-Packard
Aktualisiert

PC-MarktDell jagt Hewlett-Packard

Dank aggressiver Expansion konnte Dell im vergangen Quartal Marktanteile gutmachen. Der PC-Hersteller hat seinen weltweiten Marktanteil um ein Prozent auf 16,4 Prozent gesteigert, der PC-Absatz erhöhte sich um mehr als 21 Prozent. Damit verringert Dell den Abstand zum Marktführer Hewlett-Packard (HP).

«Die Aufholjagd zu Hewlett-Packard ist schon im Gange und wird keine kurzfristige Entwicklung sein»‚ sagt Erste-Bank-Analyst Hans Engel. Der Computer-Hersteller neben seiner erfolgreichen Verkaufsstrategie im Einzelhandel kommt Dell auch die starke Notebook-Nachfrage zu Gute. Das Unternehmen legte in diesem Segment weltweit um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zu. Mit einem Marktanteil von mehr als 30 Prozent ist Dell weiterhin die Nummer eins in den USA. Aber auch Dell spürt die schwächelnde US-Wirtschaft. «Das hindert Dell aber nicht daran, das internationale Business voranzutreiben», sagt Engel.

Marktführer weiter stark

Anders als beim Marktanteil ist der Umsatzunterschied zwischen Dell und HP gross: HP setzte im Geschäftsjahr 2007 rund 104 Milliarden Dollar um, Dell erwirtschaftete 61 Milliarden Dollar. HP wuchs im zweiten Quartal schneller als der Markt und hält einen Weltmarktanteil von 18,1 Prozent. Hinter HP und Dell liegt Acer mit einem Marktanteil von mehr als neun Prozent an dritter Stelle.

PC-Markt: Absatzplus

Mehr als 70 Millionen Computer wurden zwischen April und Juni weltweit verkauft. Das entspricht einem Plus von 15 bis 16 Prozent. Die starke Nachfrage nach Notebooks ist einer der wichtigsten Wachstumstreiber. Aber auch neue Produkte und aggressiver Preiswettbewerb trugen zu dem Absatzplus bei. Die Finanzkrise hinterliess jedoch auch am PC-Markt ihre Spuren. Es wird damit gerechnet, dass das Wachstum am PC-Markt innerhalb des nächsten Jahres zurückgeht.

(pte/scc/zac)

Deine Meinung